Beiträge

positives und negatives Denken war gestern

Lies die folgenden 4 Sätze und überlege Dir, mit welchen Du übereinstimmst und mit welchen nicht:

  1. Du bist eine bestimmte Art von Person und es gibt nicht viel, was daran etwas ändern kann.
  2. Egal was für eine Art von Person Du bist, Du kannst Dich immer grundlegend verändern.
  3. Du kannst Dinge anders tun, aber die wichtigen Teile von wer Du wirklich bist können nicht verändert werden.
  4. Du kannst immer auch die Basis von der Person verändern, die Du bist.

Welchen dieser Punkte stimmst Du zu? Stimmst Du 1 und 3 zu, dann hast Du eine „feste geistige Haltung“. Und wenn Du 2 und 4 zustimmst, dann hast Du eine „wachstumsorientierte geistige Haltung“. (Bei anderen Kombinationen scheinst Du ein wenig konfus.) Wie ich Dir gleich erläutern werde, kann diese geistige Haltung für vieles in Deinem Leben verantwortlich sein.

Menschen, die eine feste geistige Haltung haben, gehen davon aus, dass sie bestimmte Fähigkeiten haben und andere nicht. Das fängt schon in der Schule an. So glauben sie vielleicht, dass sie gut in Mathematik, mittelmäßig in Naturwissenschaften und schlecht in Sprachen sind. Das können sie vielleicht ein bisschen verändern, aber die Grundlagen bleiben. Sie verlassen nicht gerne ihre Komfortzone und machen Neues, weil es sein könnte, dass ihnen das nicht auf Anhieb gelingt, dass sichtbar wird, dass das keine vorhandene Fähigkeit ist und andere denken sie sind Verlierer. Das kann sogar so weit führen, dass sie wenn sie Neues wagen nicht viel Energie reinstecken, denn wenn es zu ihren angeborenen Fähigkeiten gehört, dann müssen sie ja nicht viel investieren, dann ist es ja schon da. Und wenn nicht, dann lohnt es den Aufwand auch nicht.

Im Gegensatz dazu gibt es die Menschen, die eine wachstumsorientierte geistige Haltung haben. Sie glauben, dass ihre Fähigkeiten wie Muskeln sind, die sie nur trainieren müssen. Wenn sie schlecht in Sprachen sind, dann glauben sie, dass das nur ein momentaner Zustand ist und sie mit genügend Übung sehr gut darin werden können. Sie können besser mit Fehlern und mit Kritik umgehen, denn sie wissen, dass sie daran wachsen.

Nachdem Du die beiden Haltungen kennengelernt hast und Deine Haltung identifiziert hast, interessiert Dich vermutlich, welchen Einfluss Deine Haltung auf Dein Leben hat und ob und wie Du sie verändern kannst wenn nötig. Carol Deck, Professor für Psychologie an der Universität Stanford, hat ihre Kariere damit verbracht die beiden Haltungen zu studieren und kam zu einem klaren Ergebnis. Wenn Du Dein volles Potential leben möchtest, dann brauchst Du die wachstumsorientierte Haltung. Genaueres findest Du in Ihrem Buch „Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt„.

Sie hat Studien mit olympischen Athleten, Musikern und Geschäftsleuten gemacht und das Ergebnis ist, mit einer wachstumsorientierten Haltung kannst Du fast alles erreichen. Menschen mit dieser Haltung, die, die sich gern fordern, Risiken eingehen, Feedback annehmen, können gar nicht anders als voran zu kommen.

Menschen mit einer festen Geisteshaltung gehen davon aus, dass sie Dinge entweder von Anfang an können, oder es nicht ihrs ist. Menschen mit einer flexiblen Geisteshaltung wissen, dass sie nicht alles von Anfang an können und sie wissen, dass sie mit genügend Training alles erreichen können. Sie planen die Fehler und Rückschläge in ihre Pläne ein und nutzen sie, um noch schneller und mehr zu lernen. So bleiben sie ausdauernd an ihren Zielen und erreichen früher oder später ihr Ziel.

Wie kannst Du eine flexible Geisteshaltung entwickeln?

  1. Akzeptieren.
    Akzeptiere, dass Du vielleicht eine ziemlich feste Geisteshaltung hast. Und akzeptiere, dass Forschungen scheinbar gezeigt haben, dass eine flexible Geisteshaltung der festen Geisteshaltung überlegen ist und Dir zu einem glücklichen und in allen Bereichen Deines Lebens erfolgreichen Leben verhelfen kann. Malcom Gladwell hat in seinem Buch „Überflieger“ aufgezeigt, dass Talent gar nicht so wichtig ist. Fast jeder kann mit ca 10 000 Stunden Übung zum Profi in dem entsprechenden Bereich werden.
  2. Beobachten.
    Beobachte Dich und Deine Gedanken. Beobachte, wann Du Gedanken wie „Ich bin …“ oder „Ich habe …“ denkst. Mit diesen Gedanken legst Du Dich auf bestimmte Eigenschaften fest und das ist nicht so hilfreich, selbst wenn das positive Gedanken sind. Wenn Du zum Beispiel denkst „Ich bin stark.“, dann mag das erstmal positiv klingen. Mit solchen Gedanken hältst Du Dich aber davon ab weiter zu trainieren und noch stärker zu werden. Warum solltest Du trainieren, wenn Du schon stark bist?
  3. Gedanken verändern.
    Überlege Dir, wie Du stattdessen lieber denken würdest. Was wäre ein flexibler, auf das Wachstum orientierter Gedanke? Um bei dem Beispiel aus Punkt 2 zu bleiben könnte zum Beispiel ein besserer Gedanke sein: „Mit jedem Training werde ich immer stärker.“ Welchen Gedanken hättest Du gerne? Verändere Deinen alten Gedanken jedes Mal, wenn er Dir auffällt. Werde Dir Deines alten Gedanken bewusst und entscheide bewusst, wie Du ab jetzt stattdessen denken möchtest. Das gelingt vielleicht nicht sofort. Vielleicht fällt es Dir erst Stunden später auf, dass Du mal wieder einen festen Gedanken hattest. Egal, denke an die Situation und denke stattdessen den gewünschten Gedanken. Du wirst feststellen, dass Dir die zu verändernden Gedanken immer früher auffallen, irgendwann fällt es Dir während des Denkens auf und dann hast Du sie ersetzt.

Kindern eine flexible Geisteshaltung beibringen.

Kennst Du das, wenn Eltern zu Kindern sagen: „Du bist klug!“, „Du bist sportlich!“ und so weiter? Bisher hätte ich gedacht, dass man dem Kind damit Gutes tut. Laut Carol Deck führt das allerdings zu einer festen Geisteshaltung. Die Kinder glauben, dass sie das sind und das fest steht. Laut Carol Deck ist es besser, sowas zu sagen wie „Ich bin stolz auf Dich, wie hart Du an diesem Projekt gearbeitet hast.“, „Es ist gut, dass Du Deinem Trainer zugehört hast. Du hast das heute schon viel besser gemacht.“ und so weiter. Das führt zu einer flexiblen Geisteshaltung. Der Fokus liegt nicht darauf, was man ist oder nicht ist, sondern darauf, wie man Dinge erreicht hat. Darauf, dass es möglich ist durch die richtigen Schritte überall hin zu kommen.

Du kannst Dich hier ganz einfach für meinen Newsletter anmelden und so noch mehr Beiträge zu diesem und anderen Themen bekommen:

Bücher erfolgreich zur Persönlichkeitsentwicklung nutzen

Ich habe mich heute mit einem Freund, der noch sehr viel mehr Bücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung gelesen hat als ich, darüber unterhalten, wie man mit all dem Wissen umgehen kann. Mir ging es sehr viele Jahre so, dass ich zwar Unmengen an theoretischem Wissen gesammelt habe, das aber scheinbar keine großen Auswirkungen auf mein Leben hatte. Zusammengefasst lag die Ursache darin, dass ich das Wissen nicht angewendet habe. Nur warum habe ich es nicht angewendet und vor allem, was habe ich getan und was kannst Du tun, um das Gelesene und Gelernt besser für Dich und Dein Leben zu nutzen?

Die meisten Bücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und auch zu anderen Themen sind voll mit Wissen und Erfahrungen. Oft schreibt da jemand über seine Erfahrungen und Forschungen der letzten Jahre oder sogar Jahrzehnte. Diese Menge kann einen ziemlich erschlagen, so dass viele in den Konsumiermodus umschalten. Mir erging es oft so. Ich habe ein Buch gelesen und mir dabei gedacht: „Ah, das ist interessent.“, „Oh, das müsste ich mal ausprobieren“ usw. Es waren oft sehr viele Erkenntnisse, die ich alle gleichzeitig umsetzen wollte. Ich konnte mich nicht entscheiden und ich wollte mich auch gar nicht entscheiden.

Fang mit einer Sache an

Das ist mein erster Tipp an Dich. Nimm Dir aus dem Buch eine Sache raus, die Du gerne für Dich und Dein Leben ausprobieren möchtest und konzentriere Dich darauf diese Sache in Dein Leben zu integrieren. Wenn es Dir hilft kannst Du mit dem Weiterlesen des Buches auch erstmal anhalten, bis Du diesen einen Punkt für Dich getestet hast. Mir hat das am Anfang sehr geholfen. Ich habe dann einfach erstmal nichts weiter zu diesem Thema gelesen, bevor ich nicht meine Erfahrungen gemacht hatte. Das hat 2 Vorteile für Dich. Erstens integrierst Du etwas direkt in Dein Leben. Zweitens bildest Du mit Deinen Erfahrungen eine ganz andere Basis für das Weiterlesen des Buches. Du kannst das danach vermittelte Wissen ganz anders beurteilen und einschätzen und leichter entscheiden, was Du als nächstes umsetzen möchtest.

Fang mit kleineren Dingen an

Am Anfang solltest Du vielleicht auch beginnen erstmal kleine Aspekte umzusetzen. Mir hat es sehr geholfen mir Veränderungen vorzunehmen, die ich ganz leicht und schnell umsetzen konnte. Sobald ich mir Dinge vorgenommen habe, bei denen ich von äußeren Umständen abhängig war, oder die etwas mehr Zeit in Anspruch nahmen kam ich ins Straucheln und habe es dann gar nicht gemacht. Sei da ehrlich mit Dir. Es bringt Dir nichts Dir Großes vorzunehmen, wenn Du es dann nicht umsetzt. So nach und nach wirst Du immer besser darin werden die Dinge umzusetzen und dann kannst Du Dir immer noch die großen Ideen vornehmen. Außerdem kommst Du oft auch in kleinen Schritten an Dein Ziel. Ich hatte mir lange vorgenommen meinen Keller aufzuräumen. Ich wusste aber, dass ich dafür einen ganzen Tag brauche und so habe ich es von Wochenende zu Wochenende vor mir her geschoben. Der Keller war noch voll Umzugskisten, die ich erstmal nicht brauchte, die ich allerdings durchgehen wollte. Irgendwann hatte ich die Idee einfach jedes Mal wenn ich im Keller bin eine von den Kisten mit hoch zu nehmen und den Inhalt zu sortieren. Das hat zweimal sehr gut geklappt und dann hatte ich es erstmal wieder eine Zeitlang vergessen. Das war aber egal, denn ich war schon vorwärts gekommen. Zwei Kisten hatte ich schon aufgeräumt. Dann habe ich mal wieder dran gedacht und die nächste Kiste erledigt. Und so nach und nach räume ich jetzt meinen Keller auf. Es ist nicht schlimm, wenn ich es mal wieder vergesse. Beim nächsten Mal denke ich wieder dran und irgendwann ist der Keller wirklich aufgeräumt.

Fange sofort an

Wenn Du eine Entscheidung getroffen hast, was Du aus Deinem Buch umsetzen möchtest, dann habe ich hier noch einen weiteren scheinbar sehr wichtigen Tipp für Dich. Mache den ersten Schritt der Umsetzung sofort. Vor ein paar Monaten habe ich das Buch „The 4 Hour Body“ von Tim Ferriss gelesen. Er empfiehlt wenn man abnehmen möchte 5 Dinge, die man am Anfang machen kann, die seiner Meinung/Erfahrung nach zu mehr Erfolg führen. Seine Empfehlung war es möglichst 2 Dinge zu machen. Ich musste kurz überlegen, da ich gerade sehr bequem auf der Couch lag, habe mich dann allerdings entschieden aufzustehen und sofort ein paar Bilder von mir zu machen und mich zu messen. Erst danach habe ich weiter gelesen. Ich habe den ersten Schritt zum Abnehmen sofort unternommen und war schon unterwegs. Gerade die Messdaten haben mir dann auch immer wieder schöne Erfolgserlebnisse verschafft.

Immer wieder habe ich gelesen, dass man den ersten Schritt innerhalb von 72 Stunden machen soll. Meiner Erfahrung nach ist dieser Zeitraum zu groß. In 72 Stunden kann sehr viel passieren und bei mir hatten unterschiedliche andere Einflüße oft dazu geführt, dass ich nicht mehr so motiviert war. Deswegen mache ich den ersten Schritt jetzt wenn es geht sofort. Auch die nächsten Schritte plane ich so gut es geht, so dass ich mehr oder weniger gezwungen bin in die Richtung weiter zu gehen. Ich nutze die momentane Motivation, um alles so vorzubereiten, dass ich fast automatisch den Veränderungsprozess durchlaufe, oder zumindest ins Laufen komme. Vielleicht hört sich das für Dich im Moment kompliziert an. Deswegen empfehle ich Dir mit kleinen Dingen anzufangen und diese sofort umzusetzen. Wenn Du die Dinge dann so nach und nach größer werden lässt, lernst Du automatisch mit, was Du tun musst, damit Du auch diese umsetzt.

Zusammenfassung

Im Grunde ist es ganz einfach. Nimm Dir lieber weniger vor als zu viel und fange sofort an. Wie Du Deine Umgebung so gestalten kannst, dass Du die Wahrscheinlichkeit erhöhst, den gewählten Veränderungsprozess auch vollkommen zu durchlaufen, darüber werde ich in einem der nächsten Beiträge ausführlicher berichten. Melde Dich einfach zu meinem Newsletter an und Du bekommst eine Nachricht von mir, sobald dieser oder andere spannende Artikel zum Thema Persönlichkeitsentwicklung veröffentlicht sind:

Vorteile eines Assistenten für Deine Persönlichkeitsentwicklung

Wenn Du meinen Newsletter abonniert hast, dann hast Du auch gesehen, dass ich nach einem Assistenten gesucht habe. Das habe ich nicht nur gemacht, weil ich zu viel zu tun habe, oder gerne unliebsame Aufgaben loswerden möchte. Ich habe es getan, weil es ein weiterer Schritt in meiner Persönlichkeitsentwicklung ist. Du fragst Dich jetzt vielleicht: „Was hat jetzt ein Assistent mit meiner Persönlichkeitsentwicklung zu tun?“ Genau das möchte ich Dir jetzt ein wenig genauer erläutern.

Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung durch/mit einem Assistenten

  • Du wirst Deine Führungqualitäten entwickeln.
    Egal wie Euer Verhältnis miteinander ist, Du bist der Boss. Manche Menschen können das sofort, andere müssen sich erst daran gewöhnen oder sich in diese Rolle reinleben. Vielleicht beginnst Du sogar Dich mit unterschiedlichen Führungsstilen zu beschäftigen und daraus Deinen eigenen zu entwickeln. Ich habe mich noch nicht so sehr mit Führungsstilen beschäftigt, allerdings merke ich, dass dieses Chef sein etwas mit mir macht. Ich trete schon jetzt (nach einer Woche Chef sein) auch in anderen Situationen bestimmter auf und führe die Situation.
  • Du wirst Deine Kommunikation schulen.
    Damit Dein Assistent macht was Du möchtest, ist es nötig, dass Du ihm das auch mitteilen kannst. Du musst Dir also überlegen, was Du wie kommunizierst und wie Du überprüfst, dass er auch verstanden hat, was Du möchtest. Auch diese Fähigkeit hilft Dir in vielen anderen Lebenslagen.
  • Du entwickelst klare Gedanken.
    Um klar zu kommunizieren, musst Du Deine Gedanken ordnen. Nur wenn Du klare Gedanken hast kannst Du auch klar kommunizieren. Vielleicht nutzt Du das Meta Modell aus dem Modell von NLP, um Deine Gedanken zu hinterfragen und sie auch für Dich klarer zu bekommen.
  • Du musst lernen abzugeben.
    Gerade vielen Selbstständigen fällt es scheinbar sehr schwer Aufgaben abzugeben. Immer wieder unterhalte ich mich mit Selbstständigen, die der Meinung sind alles selbst machen zu müssen, weil es sonst vielleicht nicht gut genug gemacht wird. Im Ende führt das dann zu dem berühmten selbst und ständig, was man Selbstständigen nachsagt. Ein Assistent hilft Dir Dich von solchen und ähnlichen Gedanken zu lösen. Wenn Du Dich für einen entschieden hast, dann hast Du ihn ja da und dann wirst Du ihm sehr wahrscheinlich auch Aufgaben geben. Und glaube mir, wenn Du damit erstmal angefangen hast, dann fallen Dir immer mehr Dinge ein, die er für Dich tun kann.
  • Aufgabenverteilung
    Eine der größten Herausforderungen für mich in den letzten Tagen war mir zu überlegen, welche Aufgaben gebe ich meiner Assistentin und welche mache ich selbst. Dabei habe ich mir über einige Dinge Gedanken gemacht. Natürlich hätte ich ihr einfach die Aufgben geben können, vor denen ich mich schon lange gedrückt habe, weil sie mir keinen Spass machen. Andererseits möchte ich länger mit ihr zusammen arbeiten und da ist es vielleicht nicht ganz so hilfreich ihr nur die ganzen blöden Aufgaben zu geben. Klar, früher oder später wird sie sehr wahrscheinlich auch solche Aufgaben bekommen. Für den Anfang lief es darauf hinaus, dass ich ihr Aufgaben gebe, die ihr Spass machen und bei denen sie auch was lernt. So ganz nebenbei habe ich dann einfach die Sachen gemacht, die ich schon länger vor mir hergeschoben habe und die ich eigentlich ihr geben wollte. Außerdem muss ich öfter Dinge vorbereiten, damit sie ihre Arbeit machen kann. Auch das will geplant sein, sonst sitzt sie rum und wartet bis ich fertig bin.
  • Du strukturierst Deine Arbeit/Dein Unternehmen.
    Während der Gedanken über die Aufgabenverteilung ist mir aufgefallen, dass ich gar nicht so genau weiß, was bei mir alles ansteht. Ich habe viele Projekte gleichzeitig, ob das gut oder schlecht ist sei mal dahingestellt. Natürlich habe ich meine Projekte grob im Kopf und auch was da so alles für getan werden muss. So richtig überzeugt hat mich das aber nicht und das ist mir erst richtig klar geworden, als ich meiner Assistentin Aufgaben geben wollte. Also habe ich mich bei Mindmeister.de angemeldet (da kann man Mindmaps sharen und gemeinsam bearbeiten) und eine Mindmap mit allen meinen Projekten und den dazugehörigen Aufgaben angelegt. Die Aufgaben habe ich noch prioritisiert und teilweise mit einem Datum versehen. Außerdem habe ich wenn möglich auch gleich eine Zuordnung getroffen, wer für die Aufgabe verantwortlich ist. Jetzt habe ich einen viel besseren Überblick über mein Unternehmen als vorher. Das fühlt sich sehr gut an.
  • Du musst Prioritäten setzen.
    Durch die vielen Projekte und die vielen Fähigkeiten meiner Assistentin hätte ich ihr eine ganze Menge Aufgaben geben können. Zu tun hätte sie immer genug. Andererseits führe ich ein Unternehmen und so habe ich mir überlegt, dass ich das Geld, welches ich für sie ausgebe auch gerne wieder herein bekommen würde. Daher habe ich mir überlegt ihr erstmal die Aufgaben zu geben, die möglichst zeitnah auch wieder Geld hereinbringen können oder dazu beitragen. Ich habe mir also Gedanken gemacht, was erledigt werden muss, um mehr Geld zu erwirtschaften. Da ich von meinem Unternehmen wirtschaftlich nicht abhängig bin war das bisher nicht unbedingt meine Herangehensweise. Bisher habe ich eher gemacht, worauf ich gerade Lust hatte, oder was gemacht werden musste. Geld spielte dabei als Entscheidungskriterium kaum eine Rolle. Andererseits habe ich mit diesem Vorgehen auch mehr oder weniger stark verhindert, dass mein Unternehmen erfolgreich ist. Ich denke das wird sich jetzt ändern, denn ich habe auch eine Verantwortung übernommen.
  • Du hast Verantwortung für Deine Angestellten.
    Ok, ob Du die Verantwortung übernimmst liegt bei Dir. Für mich ist das mit der Assistentin einerseits ein Versuch, andererseits möchte ich alles dafür geben, dass er erfolgreich verläuft. Ich weiß, wenn das nicht klappt wird sie ganz einfach einen neuen Job, bzw. Auftrag finden und trotzdem fühle ich mich für sie verantwortlich. Ich möchte, dass sie sich bei mir wohl fühlt, dass sie gefordert und gefördert wird, dass sie Neues lernt und ihre Fähigkeiten nutzen kann und natürlich auch, dass sie regelmäßig und pünktlich ihr Geld bekommt. Um das alles sicher zu stellen mache ich mir schon einige Gedanken und das verändert mich spürbar.
  • Du solltest als Vorbild voran gehen.
    Auf einmal bin ich Vorbild. Da ist jemand, dem ich Aufgaben gebe und irgendwie fühlt es sich für mich komisch an, wenn ich nur daneben sitze und ihr dabei zusehe, wie sie die Aufgaben erledigt. Also arbeite ich auch konzentriert. An unserem ersten gemeinsamen Arbeitstag habe ich sehr viel mehr geschafft als an einem Arbeitstag, wo ich allein arbeite. Mir war irgendwie nicht danach nebenbei noch zu chaten oder eMails zu beantworten. All die Dinge, die ich mir durch Gewohnheiten angewöhnen wollte habe ich auf einmal von ganz allein gemacht. Es hat mich keine Überwindung oder so gekostet. Das hat sogar in den darauf folgenden Tagen angehalten, so dass ich auch da sehr viel produktiver war. Die Vorbidlfunktion wird sich vermutlich noch auf weitere Bereiche ausdehnen, ich bin schon gespannt.

Du siehst, ein Assistent kann für Dich viele Vorteile haben, die weit darüber hinaus gehen, dass er Dir Arbeit abnimmt. Mir war das teilweise bewusst, weswegen ich mir schon lange vorgenommen habe, dass sobald ich genügend verdiene ich mir sofort jemanden suche. Wie einschneidend diese Entscheidung ist, wird mir aber erst jetzt so nach und nach klar, wo ich wirklich jemanden gefunden und eingestellt habe. Das Thema ist also noch relativ frisch für mich und so werde ich sicher noch öfter über meine Erfahrungen und Entwicklungen berichten. Wenn Dich das interessiert oder wie Du Deinen Unternehmensaufbau oder Deine Persönlichkeitsentwicklung weiter fördern kannst, dann melde Dich einfach zu meinem Newsletter an:

Welcher Risikotyp bist Du?

Dir ist sicher schon aufgefallen, dass die Menschen in Deiner Umgebung unterschiedlich start dazu bereit sind Risiken einzugehen. Hast Du auch schonmal darauf geachtet in welchen Bereichen sie wie sehr dazu bereit sind? Es ist nämlich nicht so, dass jemand, der gerne mal mit einem Gleitschirm von Hochhäusern springt auch gerne sein Geld z.B. an der Börse riskiert.

Es gibt scheinbar unterschiedliche Bereiche, in denen wir mehr oder weniger stark bereit sind ein Risiko einzugehen. Falls Du Dich nach meinem letzten Beitrag entschieden hast Dir ab jetzt größere Ziele zu stecken, dann sollte Dir auch bewusst sein, dass Du um sie zu erreichen meistens auch größere Risiken auf Dich nehmen musst. Im Grunde heißt das, um größere Ziele zu erreichen, musst Du Deine Komfortzone stärker erweitern.

Ich habe festgestellt, umso größer die Komfortzone ist, umso stärker ist man auch bereit Risiken einzugehen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass es unterschiedliche Bereiche der Komfortzone gibt. Viele denken beim Verlassen der Komfortzone an Dinge wie Fallschirmspringen, Bungeejumping usw. Das ist allerdings nur ein Teil. Wenn Du Dich diesem Teil stellst, wirkt sich das zwar auch auf die anderen Bereiche aus, früher oder später solltest Du Dich allerdings auch direkt diesen anderen Bereichen stellen. Deswegen haben wir (Andreas und ich) unser Buch in verschiedene Bereiche aufgeteilt.

Für Dich könnte der Bereich am interessantesten sein, in dem Du im Moment am wenigsten bereit bist ein Risiko einzugehen. Bei mir war das lange Zeit der körperliche Bereich, weswegen ich da in der Vergangenheit viel gemacht habe. Im Moment ist es eher der soziale und der emotionale Bereich, weswegen ich diesen beiden Bereichen jetzt mehr Aufmerksamkeit widme und Übungen mache.

Ein paar Bereiche habe ich ja jetzt schon erwähnt. Ich werde sie und die anderen gleich ausführlich vorstellen. Während Du über die einzelnen Bereiche liest, kannst Du Dir auf einer Skala von 1 bis 10 markieren, wie risikobereit Du in diesem Bereich bist. So erhältst Du Dein persönliches Risikoprofil und kannst das für Dich als Basis für Deine weitere Persönlichkeitsentwicklung nutzen. Vielleicht wiederholst Du das alle halbe Jahre und kannst so Deine Entwicklung nachvollziehen.

Risikotypen

körperlich

Bist Du jemand, der sich sofort begeistern lässt, wenn es heißt Fallschirmspringen, Free Climbing oder ähnliche Dinge zu machen? Denkst Du Paragliding ist gefährlich und deshalb nimmst Du lieber Abstand davon? Ich denke Du hast verstanden, worum es beim körperlichen Risiko geht. Wie schätzt Du Dich da auf einer Skala von 1 bis 10 ein. Wie bereit bist Du ein körperliches Risiko einzugehen?

sozial

Es gibt Menschen, die kommen überall mit den Leuten in Kontakt. Sie sprechen einfach jeden an oder stellen sich auch mal vor eine Gruppe von Menschen. Andere sind da schon vorsichtiger. Ihnen fällt es aber noch leicht z.B. mal nach dem Weg zu fragen. Und es gibt auch Menschen, die sich so gut wie möglich von fremden Menschen fern halten, vielleicht gerade so reagieren, wenn sie angesprochen werden aber „niemals“ von sich aus jemand fremdes ansprechen. Wie schätzt Du Dich auf einer Skala von 1 bis 10 ein?

emotional

Vermutlich hast Du schon eine Ahnung, worum es hierbei geht. Wie gehst Du mit Deinen Gefühlen um? Kannst Du Deine Gefühle zulassen? Kannst Du sie zeigen? Kannst Du Dich ihnen hingeben und sie auch mal aus Dir ausbrechen lassen? Wie schätzt Du Dich ein?

finanziell

Hast Du Dich schonmal auf eine Zeit eingelassen, wo Du nicht wusstest, ob und wie Du in Zukunft Geld verdienen wirst? Hast Du schon ein Unternehmer gegründet? Hast Du schonmal Aktien gekauft? Gehst Du ins Casino und spielst um Geld? Wie gehst Du mit Geld um? Hältst Du es lieber bei Dir oder setzt Du auch mal alles auf eine Karte? Von 1 bis 10, wo siehst Du Dich?

intellektuell

Wie oft beschäftigst Du Dich mit neuem Wissen, mit neuen Themengebieten und mit neuen Denkansätzen? Wie bereit bist Du Deine Meinung für eine andere aufzugeben? Kannst Du Dich auf Gedankenexperimente einlassen? Kannst Du all das, was Du bisher gelernt und erfahren hast in Frage stellen und aus einem komplett anderen Blickwinkel neu betrachten? Was denkst Du, wo Du Dich auf der Skala von 1 bis 10 befindest?

So, jetzt müsstest Du fünf Punkte haben. Wie sieht Dein Profil aus? Was für ein Risikotyp bist Du? Welche Konsequenzen ergeben sich für Dich aus diesem Ergebnis? Möchtest Du etwas verändern oder bist Du zufrieden mit Dir? Egal wie das Ergebnis ist, ich freue mich, wenn Du Dich einfach hier für meinen Newsletter anmeldest und so immer wieder über neue Beiträge informiert wirst, die vielleicht Dein Leben verbessern:

nur Du und die Wüste

Die Weite der Wüste allein ist schon beruhigend für Geist und Seele. Erlebe die Tiefe der Wüste und verbringe nach einer Einführungsphase bis zu 7 Tage allein in der Wüste. Finde den Weg zu Dir selbst.

Auf meinen vielen Reisen in die Sahara habe ich immer wieder festgestellt, dass die Wüste eine ganz besondere Wirkung auf uns Menschen hat. Von ganz allein haben sich viele während dieser Reisen entschieden auch Zeit allein in der Wüste zu verbringen.

Damit der Sprung nicht zu groß ist, von der Fülle der Zivilisation in die Ruhe der Wüste, werden wir die ersten Tage gemeinsam die Wüste erkunden. Dann werden wir uns aufteilen und bis zu 7 Tage allein in der Wüste verbringen. Jeden Tag kommt jemand vorbei und bringt das Essen. Ansonsten bist Du mir Dir und der unbeschreiblichen Weite der Wüste allein. In Deiner Nähe wird das Basislager sein, zu dem Du zurück kehren kannst, falls es Dir zu einsam wird. Ansonsten holen wir Dich am achten Tag wieder ab und bewegen uns langsam in die Zivilisation zurück.

Dieser Workshop befindet sich gerade in der Planung und wird voraussichtlich im November 2012 stattfinden. Ich sortiere gerade meine Termine und sobald der Termin steht, werde ich ihn bekannt geben. Wenn Du gleich informiert werden möchtest, schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder trage Dich einfach h

ier zum Newsletter ein:

 

körperliche Grenzen erfahren

Die Wirkung des Pilgerns ist seit Jahrtausenden bekannt. Laufe jeden Tag bis zu 8 Stunden bis auf 4500 Meter und erlebe was das mit Dir, Deinen Gedanken und Deinem Körper macht. Um Dich rum mehrere über 8000 Meter hohe Berge, machst Du Dich auf den Weg nach Goshainkunda auf knapp 4000 Meter Höhe. Schon dabei wirst Du eine atemberaubende Natur erleben. Die wunderschöne Natur wird Dir helfen die körperlichen Herausforderungen zu meistern. Für jeden gestalten sich diese Herausforderungen anders. Manche verlassen ihre Komfortzone, wenn sie über 2 Wochen jeden Tag ca 6 bis 8 Stunden laufen. Andere verlassen sie, wenn sie ein paar Tage kein Internet oder Telefon haben. Und wieder andere müssen sich ihrer Höhenangst stellen, während sie über die Hängebrücken laufen.

All das, das Reisen allgemein und noch viel mehr sorgen dafür, dass Du einen Schub in Deiner Persönlichkeitsentwicklung bekommst. Zusätzlich hast Du viele tolle Erlebnisse und machst eine Reise, von der Du noch lange sprechen wirst. Deswegen hat diese Reise auch den Titel:

Persönlichkeitsentwicklung mal anders – Das Abenteuer Deines Lebens

Der Langtang und der Gosainkund Trail sind relativ neue Trekking-Routen in Nepal, mit wunderschöner Natur und kulturellem Reichtum. Du wirst auf diesem Pfad die uralte Kultur der Tamang Bevölkerung kennenlernen. Entlang des Pfades kommen wir durch die traditionellen Tamang Dörfer, wo das Leben, die Kultur und das Handwerk seit Beginn ihrer Ansiedlung noch die selben sind.

Wir werden in landestypischen Unterkünften übernachten, wie Teahouses und einfache Lodges, aber auch in Homestays. Beim Einkehren in die Häuser an verschiedenen Orten entlang des Trails werden wir die herzliche Gastfreundschaft der Tamangs erfahren. Die Anwohner werden Dich traditionell Willkommen heissen und Dir mit ihrer lokalen Musik, ihren kunstvoll verzierten Kostümen und der reichen Architektur ihrer Berghäuser das Gefühl geben, zu Hause zu sein.

Das vom Hinduismus und Buddhismus geprägte Nepal, das Wandern und die einfachen, teilweise auch ärmlichen Verhältnisse, die uns dort erwarten, bieten Dir die Möglichkeit neuer spiritueller, körperlicher und kultureller Erfahrung. Diese Eindrücke und Erlebnisse geben Dir einen Schub in Deiner Persönlichkeitsentwicklung, da Du durch die Begegnung mit Herausforderungen und neuen Situationen Deine Komfortzone auf unterschiedlichen Ebenen verlassen wirst.

Langtang Trail

Auf unserer Reise entdecken wir das noch recht unbekannte Gebiet des Langtang Tals, dessen Bild geprägt ist von dem eindrucksvollen Gebirge des Langtang Lirung (7246m) in Richtung Norden, Gang Chhenpo (6388m) in Richtung Süden und Dorje Lhakpa (6990m) in Richtung Osten. Wir sehen die Langtang, Kerung, Ganesh Himal and Sanjen Himal.

Dieser Trail dient uns zum Einlaufen und zum ersten Annähern an die Höhe. So kannst Du für Dich erfahren, wie die Höhe auf Dich wirkt und wie Du am Besten damit umgehst. Du wirst das erste Mal spüren wie es ist mit weniger Sauerstoff auszukommen. Das ist leichter als sich die Meisten das vorstellen. Manchmal muss man einfach ein bisschen langsamer laufen, was Dir die Gelegenheit gibt die beeindruckende Natur zu genießen.

Gosainkund Trail

Am Anfang dieses Trails wartet ein Schamane auf uns und wird uns bis ins Gosainkund-Tal begleiten, wo wir mit ihm ein Vollmondritual vollführen. Vorher müssen wir allerdings den höchsten Punkt des Trails überwinden, den Lauribinayak Pass auf etwas über 4600 Meter. Auch unterwegs werden wir die eine oder andere schamanische Erfahrung haben. Nach den Berichten, die ich bisher von Freunden gehört habe, die ihn letztes Jahr kennengelernt haben, ist er ein sehr beeindruckender Mensch mit einer ganzen Menge an Fähigkeiten. Ich bin schon sehr gespannt ihn kennenzulernen und einen echten Schamanen zu erleben, der in Nepal und über die Grenzen hinaus bekannt ist. Und wenn man einigen Büchern glauben kann, dann stammt der Schamanismus ursprünglich aus der Region Nepals. Am Besten wir lassen uns überraschen.

östliches und westliches Coaching verbinden sich

Wie schon erwähnt wird ein Teil dieser Reise von einem nepalesischem Schamanen begleitet, der sehr gut Englisch spricht und dem Du jederzeit Fragen stellen kannst. Auch ich werde die ganze Reise über für Fragen und klärende Gespräche zur Verfügung stehen. So hast Du die einmalige Gelegenheit Dein Leben aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten.

Die Reise ist so organisiert, dass wir genau zum Vollmond oben auf dem Palteau sind, wo sich einmal im Jahr hunderte Schamanen aus dem näheren und weiteren Umfeld treffen. Sie werden schon wissen, warum sie da zusammen kommen. Dort oben, auf ca. 4000 Meter Höhe wird der Schamane, der uns vorher schon ein paar Tage begleitet hat, mit uns ein Ritual machen. Den nächsten Tag haben wir frei und können wir dazu nutzen die Erfahrungen aus dem Ritual zu verarbeiten und weitere klärende Gespräche mit dem Schamanen zu führen.

Während der Reise werde ich immer wieder die Gelegenheit ergreifen und zu unterschiedlichen Themen von meinen Erfahrungen berichten. Ich werde das Konzept der Komfortzone vorstellen und erläutern. Sehr wahrscheinlich werde ich auch etwas zu Themen wie passives Einkommen, Ernährung, glückliche Beziehungen und allgemein ein glückliches Leben sagen. Je nach Wünschen der Gruppe kann ich die Themen entsprechend variieren. Während des Tages besteht dann immer genug Zeit für persönliche Gespräche, bei denen wir auch sehr viel tiefer gehen können. So kann diese Reise auch der Beginn Deines neuen glücklicheren Lebens sein.

englischsprachiger Schamane

Highlights des Treks:

Dauer des Treks: 14 Tage
Beginn in: Kathmandu
Endet in: Nagarkot
Grad: gemäßigt & abenteuerlich
Höchste Punkt des Treks: 4610m (Lauribinayak Pass)
Durchschnittliche Temperatur: -2 to 18 Celsius
Kultur: überwiegend Tamang

Reiseplan:

28. März – Ankunft in Ktm and Transfer ins Hotel Vajra, kurzes Briefing der Tour & Trek, dann laufen zum Monkey Temple
29. März – Sight Seeing Baudhanth, Pashupatinath mit professionellem Guide, Nachmittags vorbereiten für den Trek
30. März – Fahrt von Kathmandu nach Syabrubeshi im privaten Jeep
31. März – Trek zum Lama Hotel
01. April – Trek zum Langatang
03. April – Trek zurück zum Lama Hotel
04. April – Trek nach Kyanjen Gomba
05. April – Trek nach Cholangpati
06. April – Trek nach Goshain Kunda
07. April – Grosses Shaman Festival (Nach dem religiösen Hindu Kalender)
08. April – Trek nach Ghopte
09. April – Trek nach Magnegoth
10. April – Trek nach Kutumsang
11. April – Trek nach Chisapani
12. April – Trek to Nagarkot
13. April – Nagarkot Relax
14. April – Morgends: Nargakot, Abends: Fahrt nach KTM, Hotel VajraVia Bhaktapur
15. April – Kathmandu, Shoppen und Abendessen in einem typisch nepalesischen Restaurant
16. April – Kathmandu Abreise

Preis beinhaltet:

  • Hin- und Rückfahrt von und zum Flughafen
  • 5 Nächte Hotel Vajra
  • 2 Nächte Vollpension in einem Bauernhaus in Nagarkot
  • Sight Seeing in Kathmandu Valley 1 1/2 Tage mit Guide & privatem Fahrzeug
  • Während des Trekkings: Alle Mahlzeiten (Frühstück/Mittagessen/Abendessen mit Tee/Kaffee/Heisse Zitrone),
  • Untekunft in Teehäusern,
  • TIMS, National Park Eintritt,
  • Privater Shamane and seine Helfer mit allem inklusive
  • Schlafsack, Daunenjacke
  • Gekochtes Wasser mit Jod
  • Erste Hilfe Set
  • Ein Guide, ein Team Leader & notwendige Träger,
  • Notwendigkeiten für Nepalesisches Personal (Alle Mahlzeiten, Bezahlung, Unterkunft in Teehäusern, medizinisches, Ausrüstung, Versicherung etc.)
  • Transport mit privatem Fahrzeug zu den oben genannten Orten wie: Kathmandu nach Syabrubensi mit dem Jeep, Nagarkot nach Kathmandu mit privatem Hiace

Nicht im Preis enthalten:

  • Jegliche Rechnungen an der Bar
  • Kosten für das ansehen von Denkmalen an Sight Seeing Plätzen
  • Das Personal und die Versicherung des Kunden
  • Donation, Trinkgeld,
  • Die Kosten für Rettung falls notwendig
  • Jegliche art von unvorhergesehenen Ausgaben

Hinweis: Im dem Falle, dass jemand den Trek während der Reise aufgrund eigener Entscheidung verlassen möchte, werden keine Kosten erstattet.

Schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@immermehrleben.de wenn Du weitere Informationen oder Dich gleich zur Reise anmelden möchtest. Wenn Du über weitere Reisen, Seminare, Artikel und Podcasts informiert werden möchtest, dann trage Dich einfach hier zum Newsletter ein:

Die Abenteuerreise

3 Wochen Abenteuer pur. Rafting, Mountain Biking, Downhill, klettern, abseilen, treking. Naturerlebnis pur. Zur Entspannung geht es zwischendurch auch mal ins 5 Sterne Hotel.

3 Wochen Vietnam
1850 Euro

Dieser Workshop befindet sich gerade in der Planung und wird voraussichtlich im Dezember 2012 stattfinden. Im Dezember 2011 werde ich nochmal nach Vietnam reisen und die letzten Feinheiten klären und anschauen. Wenn Du gleich informiert werden möchtest, schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder trage Dich einfach hier

zum Newsletter ein:

 

Das Basisseminar

Viele Menschen haben Angst vor Veränderung. In unserer schnelllebigen Zeit kann sich das zunehmend zum Nachteil entwickeln. Blockierst Du Dich manchmal selbst, obwohl etwas Neues gut für Dich wäre? Hältst Du Dich selbst von Erfahrungen ab, die interessant und wichtig für Dich wären? Hast Du zwar gute Vorsätze, wunderst Dich dann aber, warum es mit der Umsetzung einfach nicht klappen will und Du immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück fällst?

Inzwischen gibt es eine Unmenge an Seminaren zur Persönlichkeitsentwicklung im deutschsprachigen Raum und weltweit. Jedes verspricht, Dir zu helfen glücklich, erfolgreich oder was auch immer Du Dir wünschst zu werden. Jetzt komme ich auch noch mit einem Seminar, welches ähnliches verspricht. Lass mich Dir eine Geschichte, meine Geschichte, erzählen und vielleicht verstehst Du dann den Unterschied.

Der Hintergrund

Vor vielen Jahren gehörte ich zu den Suchenden. Ich war unzufrieden mit mir und meinem Leben. Ich wusste, da geht mehr, sehr viel mehr, aber ich wusste nicht wie ich das erreiche. Also machte ich mich auf die Suche. Ich laß Bücher, viele Bücher, besuchte unterschiedlichste Seminare und umgab mich mit anderen Suchenden. So verbrachte ich einige Jahre und gab dabei so nebenbei über 50 000 Euro für meine persönliche Entwicklung aus.

Irgendwann stellte ich fest, dass ich mich gut fühle, so lange ich in dieser Seminarwelt bin, aber ich das scheinbar nicht wirklich gut in mein restliches Leben integriert bekomme. Ich hatte all das tolle Wissen und die tollen Ideen, aber irgendwie passte das nicht in mein Leben. Mein Chef hat nicht so euphorisch auf meine in den Seminaren entstandenen super tollen Ideen reagiert wie ich dachte. Und auch die restliche Welt empfing mich nicht so, wie ich es mir erwartet hatte. Irgendwie hat sich die Welt so weitergedreht wie vorher.

Natürlich haben sich einige Dinge geändert. Mein Kommunikationsverhalten wurde besser, ich wurde mir meiner Strategien bewusst, der schlechten wie der guten und einiges mehr. Die grundlegende Änderung, die wirklich mein Leben verändern sollte, die trat dadurch nicht ein.

In all den Seminaren habe ich viele Menschen kennengelernt und komischerweise ging es ganz vielen ähnlich wie mir. Ich dachte erst, dass ich irgendwas nicht richtig mache,  oder zu faul bin und daher das gelernte nicht richtig anwende. So nach und nach stellte ich aber fest, das bin nicht nur ich, es geht vielen so. Das war der Moment, wo ich entschied, erstmal keine Seminare mehr zu besuchen, sondern den Hebel zu finden, der mein Leben wirklich nachhaltig verändert und mich glücklicher macht.

Schwung kam dann schließlich durch meinen Mentor und Lehrer Chris Mulzer in mein Leben. Er hat sich meiner angenommen und mich durch unterschiedlichste Aufgaben immer wieder gefordert und gefördert. Auch ich habe begonnen mir immer wieder Aufgaben zu stellen, die mich forderten und förderten. Zum Beispiel wollte ich einfach nicht mehr akzeptieren, dass ich Höhenangst habe. So dachte ich mir immer wieder Aufgaben aus, ín denen ich mich der Höhenangst stellen musste. Mir war damals noch nicht bewusst, dass die Erledigung dieser Aufgaben sich auch auf alle anderen Bereiche meines Lebens auswirkt.

Laut einer These einiger Wissenschaftler sind unsere Ängste alle miteinander verbunden. Stellst Du Dich einer Angst, hat das auch Auswirkungen auf Deine anderen Ängste. Reduzierst Du zum Beispiel wie ich die Angst vor der Höhe, dann reduzierst Du auch andere Ängste, die Dir vielleicht gar nicht bewusst sind. So war es auch bei mir. Rückblickend stelle ich fest, dass ich früher ein totaler Schisser war. Ich hatte mir aus lauter Angst eine Mauer aus Arroganz aufgebaut.

Mit jedem Mal, wo ich mich einer meiner Ängste stellte, brökelte diese Mauer und zeigte mir, dass ich auf einem guten Weg bin. Auf einem guten Weg zu mir. Auf einem guten glücklicherem Weg. So nach und nach änderte sich mein Leben dann tatsächlich.

Die Entdeckung

Da ich mich auch weiter im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung bewegte, interessierte mich, was bei mir die größten Veränderungen ausgelöst hat. Zusätzlich interessierte mich auch, was bei anderen die größten Schritte gewesen sind und ob es da ein reproduzierbares System hinter gibt.

So nach und nach fand ich ein System und nannte es „Raus aus Deiner Komfortzone“. Ich startete ein Forum, in dem ich mit anderen diskutierte und Dinge ausprobierte. Ich lass Bücher zum Thema Angst und zum Umgang mit Angst. Ich beobachtete Menschen, die sich ihren Ängsten stellten und welche Auswirkungen das auf ihr Leben hatte. Ich überprüfte Theorien über unbestimmte Ängste, wie Angst vor Neuem, Angst vor Erfolg und ähnliche. Aus all dem formte ich ein Modell, wie Andreas Brede und ich es in unserem Buch „Raus aus Deiner Komfortzone“ andeuten.

Wir deuten das Modell nur an, weil wir nicht noch ein Theoriebuch schreiben wollten. Theorien gibt es genug. Wir wollten ein Buch mit Handlungsmöglichkeiten schreiben und so haben wir über 100 Übungen zusammengestellt, die Schritt für Schritt Dein Leben nachhaltig verändern.

In den letzten Wochen und Monaten haben sich auch durch das Buch viele Gespräche ergeben, die es mir ermöglichten aus ganz neuen Blickwinkeln auf das Modell zu schauen. Diese Gelegenheit habe ich genutzt und das Modell weiterentwickelt und verfeinert. So sind mir viele weitere Möglichkeiten des Modells bewusst geworden, genauso wie Limitierungen und wie Du am Besten damit umgehen kannst.

Raus aus Deiner Komfortzone – Das Basisseminar

Um all das neue Wissen zu vermitteln, Dir die Theorie nahe zu bringen und mit Dir die ersten Schritte gemeinsam zu gehen, habe ich dieses Basisseminar entworfen. Schritt für Schritt wirst Du das Modell verstehen und anwenden lernen. Mit dem Wissen kannst Du dann nicht nur Dein Leben weiter optimieren, sondern auch andere Menschen dabei unterstützen ihr Leben zu optimieren.

Was kann dieses Seminar für Dich tun?

  • Lerne Deinen Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben zu finden und zu erkennen.
  • Lerne die Mechanismen effektiver Veränderungsarbeit kennen.
  • Verbessere Dein Selbstbewusstsein und lerne, wie Du es auch weiter nachhaltig verbesserst.
  • Egal, welchen Bereich Deines Lebens Du verändern möchtest, diese Tipps und Tricks werden Dir dabei helfen neue Wege zu beschreiten.
  • Schaffe es, Dinge zu tun, die gut für Dich sind und die Du gerne machen würdest, bei denen Du es aber bisher nicht geschafft hast sie anzugehen.
  • Überwinde Deine Ängste und Widerstände und erreiche somit Deine Ziele schneller.
  • Erkenne Deine Kompfortzone und welcher Risikotyp Du bist.
  • Bekomme theoretisches Wissen und persönliche praktische Übungen, um Deine Komfortzone zu verlassen

Gehe wichtige Schritte Deiner Persönlichkeitsentwicklung gemeinsam mit anderen und professioneller Unterstützung. Lerne die Tricks kennen, die Dir helfen Ängste und andere Widerstände einfacher und erfolgreich zu überwinden.

Neben der Theorie, die über die Inhalte des Buches hinaus geht und die Dir hilft noch einfacher an Deiner Persönlichkeit zu arbeiten, werden wir auch gemeinsam auf die eine oder andere Art und Weise unsere Komfortzone verlassen und erweitern. So legst Du Dir eine gute Basis für Deine weitere Persönlichkeitsentwicklung.

Ich gehe in diesem Seminar individuell auf Dich ein, d.h.

  • Du bekommst das direkte Feedback eines Fachmannes zu Deiner momentanen Situation
  • Du erfährst, wie Du an Dir arbeiten kannst und was Dir am Besten helfen würde für Deine weitere Entwicklung. Oft sehen wir selbst nicht, was für uns als nächstes ansteht.

3 Tage Theorie und Praxis zum Verlassen Deiner Komfortzone

für 420 Euro

Dieser Workshop befindet sich gerade in der Planung und wird voraussichtlich Ende 2011 stattfinden. Ich sortiere gerade meine Termine und sobald der Termin steht, werde ich ihn bekannt geben. Wenn Du gleich informiert werden möchtest, schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder trage Dich einfach hier zum Newsletter ein:

Raus aus Deiner Komfortzone

Der Mensch liebt die Gewohnheit und hält gerne an einmal gelernten Verhaltensweisen und Mustern fest. Das ist bequem und bringt ein gewisses Maß an Sicherheit mit sich. Die Angst vor neuen, unbekannten Situationen hält uns oft davon ab, notwendige Schritte zu gehen. Schritte, die wir gehen müssen, um unser Leben auf die gewünschte Art zu verändern. So wissen viele, womit sie in ihrem Leben unzufrieden sind. Die Meisten wissen auch noch, was sie tun müssten, um die Situation zu verändern. Die Wenigsten tun es dann auch.

Etwas zu verändern hört sich leicht an, aber für die Meisten ist es dann doch schwieriger als gedacht. Oft ist der Grund, dass der Schritt der Veränderung einfach zu groß ist. So scheuen wir uns davor ihn zu gehen. Wir wissen ja nicht, ob es wirklich funktioniert und befürchten einiges, was schief gehen könnte. So schieben wir den Schritt immer wieder vor uns her und übersehen dabei, dass wir uns auch in vielen kleinen Schritten verändern können. Wenn wir diese kleinen Schritte jeden Tag gehen, dann verändern wir uns sehr viel schneller, einfacher und kontinuierlicher.

Jeden Tag kleine Schritte der Veränderung zu gehen hilft auch, wenn Du noch nicht weißt, was Dich im Leben glücklich macht und wo Du im Leben hin möchtest. Zu warten bis Du es weißt hilft Dir nicht wirklich weiter. Anzufangen Erfahrungen zu machen und zu erleben, was Dich glücklich macht und was nicht, Referenzerfahrungen zu bekommen, das hilft Dir. Mit den regelmäßigen kleinen Schritten bekommst Du genau das, eine Ahnung, wie Dein glückliches Leben aussehen könnte. Wenn Du spürst, dass die Schritte Dich in eine Richtung führen, die Dir nicht gefällt, dann gehe einfach in eine andere Richtung. Später oder früher wirst Du immer genauer wissen, wo Du in Deinem Leben, mit Deinem Leben hin möchtest.

Das regelmäßige Verlassen Deiner Komfortzone ist ein Weg auf dem Du mit vielen kleinen Schritten Dein Leben veränderst. Persönlichkeitsentwicklung findet da ganz nebenbei statt. Du gestaltest Dir Dein Leben so, wie Du es Dir wünschst und wie es Dich glücklich macht.

Jeder hat eine bestimmte Komfortzone, in der er sich bewegt. Es kostet Überwindung, diese zu verlassen und sich in neues Gebiet vorzuwagen. Diese Überwindung ist für Dich umso kleiner, umso geringer der Schritt raus aus Deiner Komfortzone ist. So kannst Du jederzeit selbst bestimmen, wie viel Du Dir zumuten möchtest und mit wie großen Schritten Du voran schreitest. Mit jedem Schritt wirst Du merken, wie viel Spass es macht sich zu verändern.

Warum solltest Du regelmäßig Deine Komforzone verlassen?

  • Du bist schon länger unzufrieden in einem oder mehreren Bereichen Deines Lebens?
  • Du weißt nicht was Du in Deinem Leben willst. Du weißt nur, dass es so wie es gerade ist nicht lange weitergehen kann.
  • Du würdest Dich und/oder Deine Lebenssituation gerne ändern, nimmst es dir auch immer wieder vor, aber schaffst es nicht es umzusetzen?
  • Die Angst vor Neuem oder vor dem Versagen hält Dich davon ab, Deine Träume zu leben und Dein Leben so zu gestalten, wie Du es gerne hättest?
  • Du schiebst Pläne und Vorhaben vor Dir her und gehst bestimmte Dinge einfach nicht an,obwohl Du weisst, dass es notwendig wäre?
  • Weitere Gründe findest Du in meinem Artikel: 12 Gründe Deine Komfortzone zu verlassen

Ich helfe dir in diesen Seminaren, die notwendigen Schritte zu gehen, um Deine Komfortzone zu erweitern und neue Verhaltensweisen zu lernen. Dein Leben wird sich auf positive Weise verändern, denn Du baust Ängste und Widerstände ab, und Selbstbewusstsein auf. Du erfährst, zu was Du fähig bist wenn Du Deine Angst überwindest und Dein volles Potential entfaltest.

Da jeder Mensch anders ist und es verschiedene Bereiche gibt, in denen Du Dich weiterentwickeln kannst, sei es körperlich, sozial, emotional, finanziell oder intellektuell, habe ich verschiedene Workshopkonzepte zum Thema „Raus aus Deiner Komfortzone“ entwickelt:

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung und Verlassen Deiner Komfortzone

Träume Dein Leben – Lebe Deinen Traum
2 Tage Theorie
90 Tage praktische Umsetzung
470 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – Basisseminar
3 Tage Theorie und Praxis zum Verlassen Deiner Komfortzone
420 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – Die Abenteuerreise
3 Wochen Vietnam
1850 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – körperliche Grenzen erfahren
3 Wochen Nepal
1850 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – Nur Du und die Wüste
3 Wochen Ägypten
1850 Euro

erfolgreiches Marketing im Internet
4 Tage Theorie
90 Tage praktische Umsetzung
1470 Euro

richtig mit Geld umgehen
2 Tage
270 Euro

NLP Übungsgruppe
jeden 3. Donnerstag in Berlin Schöneberg
kostenlos

Träume Dein Leben, Lebe Deinen Traum

Titelsong des Workshops

Dieser Song stammt von meiner Assistentin und sie hat ihn schon einige Zeit vor unserer Zusammenarbeit aufgenommen. Immer wenn ich ihn höre muss ich an diesen Workshop denken, denn der Text passt einfach, aber höre selbst:

Für viele Menschen scheint das Leben voller Probleme zu sein.

Sieh Dir einmal folgende Fakten an, die ich in deutschen Zeitungen gefunden habe:

„Lieber Klo putzen als arbeiten?“
Nur 13 Prozent der deutschen Arbeitnehmer arbeiten gerne. Die schweigende Mehrheit macht ihren Dienst nach Vorschrift oder hat innerlich gekündigt. (Quelle)

„Er war einfach nicht der Richtige!“
Jede dritte deutsche Ehe wird geschieden. In Großstädten über 100.000 Einwohner sogar jede zweite.

„Das kann ich mir nicht leisten!“
Auf jedem Haushalt lasten etwa 40.000 Euro Schulden. Zwei Millionen Haushalte stecken so tief in der Schuldenfalle, dass sie ihre Kredite nicht mehr abzahlen können. (Quelle)

Vielleicht geht es Dir, wie so vielen Menschen, die niemals richtig gelernt haben, wie ein positiver Lebensentwurf “geht”. Sie gehören zur unzufriedenen Masse und leben keine eigene Vision, sind ständig auf der Suche nach neuen Beziehungen und natürlich öfters oder beständig knapp bei Kasse. Sie bewegen sich in einem Hamsterrad – geben scheinbar alles, aber nichts ändert sich. Dabei könnte es so viel einfacher sein. Vielleicht musst Du nur eine Kleinigkeit verändern, schon verbessert sich Dein gesamtes Leben.

Genau für diese Probleme kann ich Dir Lösungen anbieten. Mit meinem neuen Workshopkonzept erfährst Du eine völlig neue Art der Hilfestellung. Damit schaffst Du es, Dein Leben schlagartig und dauerhaft zum positiven zu verändern.

In diesem einzigartigen Workshop wirst Du folgendes lernen:

  • Deine Bestimmung zu finden. Der gesamte Workshop ist mit allen Anregungen darauf ausgerichtet, Dich Deiner Bestimmung im Leben näher zu bringen. Ich zeige Dir, wie Du sie erkennst und viel wichtiger, wie einfach Du ihr folgen kannst.
  • Wie Du Deine Ziele setzt, denn nur 5 Prozent wissen, was sie im Leben wollen. Die Anderen wissen meistens nur, was sie nicht wollen.
  • Wie Du Verantwortung für Dich selbst übernimmst, denn nur Du bist für Dein Leben verantwortlich. Den Meisten ist das mehr oder weniger bewusst, aber was das wirklich bedeutet und welche Auswirkungen das auf ihr Leben hat, ist den wenigsten bewusst. Ich zeige Dir, wie aus Wissen handeln wird.
  • Mache Dein Leben zu einem Spiel. Nimmst Du das Leben auch manchmal viel zu ernst? Stehst Du Dir wegen Kleinigkeiten gelegentlich selbst im Weg? Lerne das Leben als ein Spiel zu betrachten und wie Du die Regeln selbst bestimmst.
  • Veränderung – einfach mal was anders machen, denn egal, welchen Bereich Deines Lebens Du verändern möchtest, diese Tipps und Tricks werden Dir dabei helfen neue Wege zu beschreiten.
  • Optimierungsmöglichkeiten einzelner Lebensbereiche, um Dir jeweils Anregungen für Dein Leben zu geben.
  • Dein Umfeld unterstützend zu gestalten, so dass Du Deine Ziele fast automatisch erreichst.
  • Einen Schritt für Schritt Plan zu erstellen, der Dich zu Deinen Zielen führt.

Theorie und Praxis

Dein Leben verändern kannst Du nur, wenn Du auch etwas grundlegend anders machst. Deshalb begleite ich Dich 90 Tage als Coach und unterstütze Dich, all die theoretischen Konzepte auch in Deinem Leben anzuwenden.

Viele Menschen rennen von einem Seminar zum nächsten, lesen ein Buch nach dem anderen und sind immer wieder begeistert von den vielen guten Informationen die sie erhalten haben. Zurück in der gewohnten Umgebung fällt es ihnen aber immer schwerer das Gelernte auch im eigenen Leben umzusetzen. Deshalb habe ich mich entschieden, meinen Workshop in 2 Teile zu aufzuteilen. An einem Wochenende lernst Du die wichtigsten theoretischen Konzepte und Du gestaltest Dein Leben so wie es optimal für Dich ist. Danach unterstütze ich Dich 90 Tage bei der Umsetzung Deines Lebensentwurfs. Wenn es Dir durch das Coaching gelungen ist, 90 Tage konsequent an Deinem Leben und Deinen Träumen zu arbeiten, dann setzt ein Automatismus ein. Dein neues Verhalten, welches zu einem veränderten Leben führt, hat sich integriert.

Dieses Konzept hat folgende Vorteile für Dich:

  • Viele Fragen treten erst bei der Umsetzung auf und Du bekommst durch das Coaching konkrete Antworten und Anregungen.
  • Du bekommst immer wieder neue Energie an Deinem neuen Leben dran zu bleiben.
  • Du hast jederzeit Unterstützung wenn es mal hakt.
  • Du kannst jederzeit mit professioneller Hilfe Deine Ziele und Schritte nachjustieren.
  • Du setzt Deine neuen Ideen und Vorsätze direkt in die Tat um.
  • Du wirst so lange professionell begleitet, bis sich das neue Verhalten in Dein Leben integriert hat.

Der Workshop kostet 470 Euro und das anschließende 90 Tage Coaching (pro Woche eine Stunde Telefoncoaching) kostet 270. Fragen zum Coaching oder zum Workshop beantworte ich Dir gerne.

Schreibe mir ein eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder rufe mich einfach unter 0163-42 22 399 an, wenn Du mehr Information möchtest oder noch Fragen hast. Ansonsten melde Dich einfach hier an:

Freitag, 11. November bis
Sonntag, 13. November 2011
3 Tage für 470 Euro
Ökowerk Berlin

90 Tage Coaching (pro Woche eine Stunde): 270 Euro

Name:
Firma:
Strasse Nr.:
PLZ Ort:
eMail:

Oder trage Dich einfach in meinen Newsletter ein und erfahre sofort, wenn die nächsten Termine feststehen:

Seiten

nur Du und die Wüste

Die Weite der Wüste allein ist schon beruhigend für Geist und Seele. Erlebe die Tiefe der Wüste und verbringe nach einer Einführungsphase bis zu 7 Tage allein in der Wüste. Finde den Weg zu Dir selbst.

Auf meinen vielen Reisen in die Sahara habe ich immer wieder festgestellt, dass die Wüste eine ganz besondere Wirkung auf uns Menschen hat. Von ganz allein haben sich viele während dieser Reisen entschieden auch Zeit allein in der Wüste zu verbringen.

Damit der Sprung nicht zu groß ist, von der Fülle der Zivilisation in die Ruhe der Wüste, werden wir die ersten Tage gemeinsam die Wüste erkunden. Dann werden wir uns aufteilen und bis zu 7 Tage allein in der Wüste verbringen. Jeden Tag kommt jemand vorbei und bringt das Essen. Ansonsten bist Du mir Dir und der unbeschreiblichen Weite der Wüste allein. In Deiner Nähe wird das Basislager sein, zu dem Du zurück kehren kannst, falls es Dir zu einsam wird. Ansonsten holen wir Dich am achten Tag wieder ab und bewegen uns langsam in die Zivilisation zurück.

Dieser Workshop befindet sich gerade in der Planung und wird voraussichtlich im November 2012 stattfinden. Ich sortiere gerade meine Termine und sobald der Termin steht, werde ich ihn bekannt geben. Wenn Du gleich informiert werden möchtest, schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder trage Dich einfach h

ier zum Newsletter ein:

 

körperliche Grenzen erfahren

Die Wirkung des Pilgerns ist seit Jahrtausenden bekannt. Laufe jeden Tag bis zu 8 Stunden bis auf 4500 Meter und erlebe was das mit Dir, Deinen Gedanken und Deinem Körper macht. Um Dich rum mehrere über 8000 Meter hohe Berge, machst Du Dich auf den Weg nach Goshainkunda auf knapp 4000 Meter Höhe. Schon dabei wirst Du eine atemberaubende Natur erleben. Die wunderschöne Natur wird Dir helfen die körperlichen Herausforderungen zu meistern. Für jeden gestalten sich diese Herausforderungen anders. Manche verlassen ihre Komfortzone, wenn sie über 2 Wochen jeden Tag ca 6 bis 8 Stunden laufen. Andere verlassen sie, wenn sie ein paar Tage kein Internet oder Telefon haben. Und wieder andere müssen sich ihrer Höhenangst stellen, während sie über die Hängebrücken laufen.

All das, das Reisen allgemein und noch viel mehr sorgen dafür, dass Du einen Schub in Deiner Persönlichkeitsentwicklung bekommst. Zusätzlich hast Du viele tolle Erlebnisse und machst eine Reise, von der Du noch lange sprechen wirst. Deswegen hat diese Reise auch den Titel:

Persönlichkeitsentwicklung mal anders – Das Abenteuer Deines Lebens

Der Langtang und der Gosainkund Trail sind relativ neue Trekking-Routen in Nepal, mit wunderschöner Natur und kulturellem Reichtum. Du wirst auf diesem Pfad die uralte Kultur der Tamang Bevölkerung kennenlernen. Entlang des Pfades kommen wir durch die traditionellen Tamang Dörfer, wo das Leben, die Kultur und das Handwerk seit Beginn ihrer Ansiedlung noch die selben sind.

Wir werden in landestypischen Unterkünften übernachten, wie Teahouses und einfache Lodges, aber auch in Homestays. Beim Einkehren in die Häuser an verschiedenen Orten entlang des Trails werden wir die herzliche Gastfreundschaft der Tamangs erfahren. Die Anwohner werden Dich traditionell Willkommen heissen und Dir mit ihrer lokalen Musik, ihren kunstvoll verzierten Kostümen und der reichen Architektur ihrer Berghäuser das Gefühl geben, zu Hause zu sein.

Das vom Hinduismus und Buddhismus geprägte Nepal, das Wandern und die einfachen, teilweise auch ärmlichen Verhältnisse, die uns dort erwarten, bieten Dir die Möglichkeit neuer spiritueller, körperlicher und kultureller Erfahrung. Diese Eindrücke und Erlebnisse geben Dir einen Schub in Deiner Persönlichkeitsentwicklung, da Du durch die Begegnung mit Herausforderungen und neuen Situationen Deine Komfortzone auf unterschiedlichen Ebenen verlassen wirst.

Langtang Trail

Auf unserer Reise entdecken wir das noch recht unbekannte Gebiet des Langtang Tals, dessen Bild geprägt ist von dem eindrucksvollen Gebirge des Langtang Lirung (7246m) in Richtung Norden, Gang Chhenpo (6388m) in Richtung Süden und Dorje Lhakpa (6990m) in Richtung Osten. Wir sehen die Langtang, Kerung, Ganesh Himal and Sanjen Himal.

Dieser Trail dient uns zum Einlaufen und zum ersten Annähern an die Höhe. So kannst Du für Dich erfahren, wie die Höhe auf Dich wirkt und wie Du am Besten damit umgehst. Du wirst das erste Mal spüren wie es ist mit weniger Sauerstoff auszukommen. Das ist leichter als sich die Meisten das vorstellen. Manchmal muss man einfach ein bisschen langsamer laufen, was Dir die Gelegenheit gibt die beeindruckende Natur zu genießen.

Gosainkund Trail

Am Anfang dieses Trails wartet ein Schamane auf uns und wird uns bis ins Gosainkund-Tal begleiten, wo wir mit ihm ein Vollmondritual vollführen. Vorher müssen wir allerdings den höchsten Punkt des Trails überwinden, den Lauribinayak Pass auf etwas über 4600 Meter. Auch unterwegs werden wir die eine oder andere schamanische Erfahrung haben. Nach den Berichten, die ich bisher von Freunden gehört habe, die ihn letztes Jahr kennengelernt haben, ist er ein sehr beeindruckender Mensch mit einer ganzen Menge an Fähigkeiten. Ich bin schon sehr gespannt ihn kennenzulernen und einen echten Schamanen zu erleben, der in Nepal und über die Grenzen hinaus bekannt ist. Und wenn man einigen Büchern glauben kann, dann stammt der Schamanismus ursprünglich aus der Region Nepals. Am Besten wir lassen uns überraschen.

östliches und westliches Coaching verbinden sich

Wie schon erwähnt wird ein Teil dieser Reise von einem nepalesischem Schamanen begleitet, der sehr gut Englisch spricht und dem Du jederzeit Fragen stellen kannst. Auch ich werde die ganze Reise über für Fragen und klärende Gespräche zur Verfügung stehen. So hast Du die einmalige Gelegenheit Dein Leben aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten.

Die Reise ist so organisiert, dass wir genau zum Vollmond oben auf dem Palteau sind, wo sich einmal im Jahr hunderte Schamanen aus dem näheren und weiteren Umfeld treffen. Sie werden schon wissen, warum sie da zusammen kommen. Dort oben, auf ca. 4000 Meter Höhe wird der Schamane, der uns vorher schon ein paar Tage begleitet hat, mit uns ein Ritual machen. Den nächsten Tag haben wir frei und können wir dazu nutzen die Erfahrungen aus dem Ritual zu verarbeiten und weitere klärende Gespräche mit dem Schamanen zu führen.

Während der Reise werde ich immer wieder die Gelegenheit ergreifen und zu unterschiedlichen Themen von meinen Erfahrungen berichten. Ich werde das Konzept der Komfortzone vorstellen und erläutern. Sehr wahrscheinlich werde ich auch etwas zu Themen wie passives Einkommen, Ernährung, glückliche Beziehungen und allgemein ein glückliches Leben sagen. Je nach Wünschen der Gruppe kann ich die Themen entsprechend variieren. Während des Tages besteht dann immer genug Zeit für persönliche Gespräche, bei denen wir auch sehr viel tiefer gehen können. So kann diese Reise auch der Beginn Deines neuen glücklicheren Lebens sein.

englischsprachiger Schamane

Highlights des Treks:

Dauer des Treks: 14 Tage
Beginn in: Kathmandu
Endet in: Nagarkot
Grad: gemäßigt & abenteuerlich
Höchste Punkt des Treks: 4610m (Lauribinayak Pass)
Durchschnittliche Temperatur: -2 to 18 Celsius
Kultur: überwiegend Tamang

Reiseplan:

28. März – Ankunft in Ktm and Transfer ins Hotel Vajra, kurzes Briefing der Tour & Trek, dann laufen zum Monkey Temple
29. März – Sight Seeing Baudhanth, Pashupatinath mit professionellem Guide, Nachmittags vorbereiten für den Trek
30. März – Fahrt von Kathmandu nach Syabrubeshi im privaten Jeep
31. März – Trek zum Lama Hotel
01. April – Trek zum Langatang
03. April – Trek zurück zum Lama Hotel
04. April – Trek nach Kyanjen Gomba
05. April – Trek nach Cholangpati
06. April – Trek nach Goshain Kunda
07. April – Grosses Shaman Festival (Nach dem religiösen Hindu Kalender)
08. April – Trek nach Ghopte
09. April – Trek nach Magnegoth
10. April – Trek nach Kutumsang
11. April – Trek nach Chisapani
12. April – Trek to Nagarkot
13. April – Nagarkot Relax
14. April – Morgends: Nargakot, Abends: Fahrt nach KTM, Hotel VajraVia Bhaktapur
15. April – Kathmandu, Shoppen und Abendessen in einem typisch nepalesischen Restaurant
16. April – Kathmandu Abreise

Preis beinhaltet:

  • Hin- und Rückfahrt von und zum Flughafen
  • 5 Nächte Hotel Vajra
  • 2 Nächte Vollpension in einem Bauernhaus in Nagarkot
  • Sight Seeing in Kathmandu Valley 1 1/2 Tage mit Guide & privatem Fahrzeug
  • Während des Trekkings: Alle Mahlzeiten (Frühstück/Mittagessen/Abendessen mit Tee/Kaffee/Heisse Zitrone),
  • Untekunft in Teehäusern,
  • TIMS, National Park Eintritt,
  • Privater Shamane and seine Helfer mit allem inklusive
  • Schlafsack, Daunenjacke
  • Gekochtes Wasser mit Jod
  • Erste Hilfe Set
  • Ein Guide, ein Team Leader & notwendige Träger,
  • Notwendigkeiten für Nepalesisches Personal (Alle Mahlzeiten, Bezahlung, Unterkunft in Teehäusern, medizinisches, Ausrüstung, Versicherung etc.)
  • Transport mit privatem Fahrzeug zu den oben genannten Orten wie: Kathmandu nach Syabrubensi mit dem Jeep, Nagarkot nach Kathmandu mit privatem Hiace

Nicht im Preis enthalten:

  • Jegliche Rechnungen an der Bar
  • Kosten für das ansehen von Denkmalen an Sight Seeing Plätzen
  • Das Personal und die Versicherung des Kunden
  • Donation, Trinkgeld,
  • Die Kosten für Rettung falls notwendig
  • Jegliche art von unvorhergesehenen Ausgaben

Hinweis: Im dem Falle, dass jemand den Trek während der Reise aufgrund eigener Entscheidung verlassen möchte, werden keine Kosten erstattet.

Schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@immermehrleben.de wenn Du weitere Informationen oder Dich gleich zur Reise anmelden möchtest. Wenn Du über weitere Reisen, Seminare, Artikel und Podcasts informiert werden möchtest, dann trage Dich einfach hier zum Newsletter ein:

Die Abenteuerreise

3 Wochen Abenteuer pur. Rafting, Mountain Biking, Downhill, klettern, abseilen, treking. Naturerlebnis pur. Zur Entspannung geht es zwischendurch auch mal ins 5 Sterne Hotel.

3 Wochen Vietnam
1850 Euro

Dieser Workshop befindet sich gerade in der Planung und wird voraussichtlich im Dezember 2012 stattfinden. Im Dezember 2011 werde ich nochmal nach Vietnam reisen und die letzten Feinheiten klären und anschauen. Wenn Du gleich informiert werden möchtest, schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder trage Dich einfach hier

zum Newsletter ein:

 

Das Basisseminar

Viele Menschen haben Angst vor Veränderung. In unserer schnelllebigen Zeit kann sich das zunehmend zum Nachteil entwickeln. Blockierst Du Dich manchmal selbst, obwohl etwas Neues gut für Dich wäre? Hältst Du Dich selbst von Erfahrungen ab, die interessant und wichtig für Dich wären? Hast Du zwar gute Vorsätze, wunderst Dich dann aber, warum es mit der Umsetzung einfach nicht klappen will und Du immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück fällst?

Inzwischen gibt es eine Unmenge an Seminaren zur Persönlichkeitsentwicklung im deutschsprachigen Raum und weltweit. Jedes verspricht, Dir zu helfen glücklich, erfolgreich oder was auch immer Du Dir wünschst zu werden. Jetzt komme ich auch noch mit einem Seminar, welches ähnliches verspricht. Lass mich Dir eine Geschichte, meine Geschichte, erzählen und vielleicht verstehst Du dann den Unterschied.

Der Hintergrund

Vor vielen Jahren gehörte ich zu den Suchenden. Ich war unzufrieden mit mir und meinem Leben. Ich wusste, da geht mehr, sehr viel mehr, aber ich wusste nicht wie ich das erreiche. Also machte ich mich auf die Suche. Ich laß Bücher, viele Bücher, besuchte unterschiedlichste Seminare und umgab mich mit anderen Suchenden. So verbrachte ich einige Jahre und gab dabei so nebenbei über 50 000 Euro für meine persönliche Entwicklung aus.

Irgendwann stellte ich fest, dass ich mich gut fühle, so lange ich in dieser Seminarwelt bin, aber ich das scheinbar nicht wirklich gut in mein restliches Leben integriert bekomme. Ich hatte all das tolle Wissen und die tollen Ideen, aber irgendwie passte das nicht in mein Leben. Mein Chef hat nicht so euphorisch auf meine in den Seminaren entstandenen super tollen Ideen reagiert wie ich dachte. Und auch die restliche Welt empfing mich nicht so, wie ich es mir erwartet hatte. Irgendwie hat sich die Welt so weitergedreht wie vorher.

Natürlich haben sich einige Dinge geändert. Mein Kommunikationsverhalten wurde besser, ich wurde mir meiner Strategien bewusst, der schlechten wie der guten und einiges mehr. Die grundlegende Änderung, die wirklich mein Leben verändern sollte, die trat dadurch nicht ein.

In all den Seminaren habe ich viele Menschen kennengelernt und komischerweise ging es ganz vielen ähnlich wie mir. Ich dachte erst, dass ich irgendwas nicht richtig mache,  oder zu faul bin und daher das gelernte nicht richtig anwende. So nach und nach stellte ich aber fest, das bin nicht nur ich, es geht vielen so. Das war der Moment, wo ich entschied, erstmal keine Seminare mehr zu besuchen, sondern den Hebel zu finden, der mein Leben wirklich nachhaltig verändert und mich glücklicher macht.

Schwung kam dann schließlich durch meinen Mentor und Lehrer Chris Mulzer in mein Leben. Er hat sich meiner angenommen und mich durch unterschiedlichste Aufgaben immer wieder gefordert und gefördert. Auch ich habe begonnen mir immer wieder Aufgaben zu stellen, die mich forderten und förderten. Zum Beispiel wollte ich einfach nicht mehr akzeptieren, dass ich Höhenangst habe. So dachte ich mir immer wieder Aufgaben aus, ín denen ich mich der Höhenangst stellen musste. Mir war damals noch nicht bewusst, dass die Erledigung dieser Aufgaben sich auch auf alle anderen Bereiche meines Lebens auswirkt.

Laut einer These einiger Wissenschaftler sind unsere Ängste alle miteinander verbunden. Stellst Du Dich einer Angst, hat das auch Auswirkungen auf Deine anderen Ängste. Reduzierst Du zum Beispiel wie ich die Angst vor der Höhe, dann reduzierst Du auch andere Ängste, die Dir vielleicht gar nicht bewusst sind. So war es auch bei mir. Rückblickend stelle ich fest, dass ich früher ein totaler Schisser war. Ich hatte mir aus lauter Angst eine Mauer aus Arroganz aufgebaut.

Mit jedem Mal, wo ich mich einer meiner Ängste stellte, brökelte diese Mauer und zeigte mir, dass ich auf einem guten Weg bin. Auf einem guten Weg zu mir. Auf einem guten glücklicherem Weg. So nach und nach änderte sich mein Leben dann tatsächlich.

Die Entdeckung

Da ich mich auch weiter im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung bewegte, interessierte mich, was bei mir die größten Veränderungen ausgelöst hat. Zusätzlich interessierte mich auch, was bei anderen die größten Schritte gewesen sind und ob es da ein reproduzierbares System hinter gibt.

So nach und nach fand ich ein System und nannte es „Raus aus Deiner Komfortzone“. Ich startete ein Forum, in dem ich mit anderen diskutierte und Dinge ausprobierte. Ich lass Bücher zum Thema Angst und zum Umgang mit Angst. Ich beobachtete Menschen, die sich ihren Ängsten stellten und welche Auswirkungen das auf ihr Leben hatte. Ich überprüfte Theorien über unbestimmte Ängste, wie Angst vor Neuem, Angst vor Erfolg und ähnliche. Aus all dem formte ich ein Modell, wie Andreas Brede und ich es in unserem Buch „Raus aus Deiner Komfortzone“ andeuten.

Wir deuten das Modell nur an, weil wir nicht noch ein Theoriebuch schreiben wollten. Theorien gibt es genug. Wir wollten ein Buch mit Handlungsmöglichkeiten schreiben und so haben wir über 100 Übungen zusammengestellt, die Schritt für Schritt Dein Leben nachhaltig verändern.

In den letzten Wochen und Monaten haben sich auch durch das Buch viele Gespräche ergeben, die es mir ermöglichten aus ganz neuen Blickwinkeln auf das Modell zu schauen. Diese Gelegenheit habe ich genutzt und das Modell weiterentwickelt und verfeinert. So sind mir viele weitere Möglichkeiten des Modells bewusst geworden, genauso wie Limitierungen und wie Du am Besten damit umgehen kannst.

Raus aus Deiner Komfortzone – Das Basisseminar

Um all das neue Wissen zu vermitteln, Dir die Theorie nahe zu bringen und mit Dir die ersten Schritte gemeinsam zu gehen, habe ich dieses Basisseminar entworfen. Schritt für Schritt wirst Du das Modell verstehen und anwenden lernen. Mit dem Wissen kannst Du dann nicht nur Dein Leben weiter optimieren, sondern auch andere Menschen dabei unterstützen ihr Leben zu optimieren.

Was kann dieses Seminar für Dich tun?

  • Lerne Deinen Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben zu finden und zu erkennen.
  • Lerne die Mechanismen effektiver Veränderungsarbeit kennen.
  • Verbessere Dein Selbstbewusstsein und lerne, wie Du es auch weiter nachhaltig verbesserst.
  • Egal, welchen Bereich Deines Lebens Du verändern möchtest, diese Tipps und Tricks werden Dir dabei helfen neue Wege zu beschreiten.
  • Schaffe es, Dinge zu tun, die gut für Dich sind und die Du gerne machen würdest, bei denen Du es aber bisher nicht geschafft hast sie anzugehen.
  • Überwinde Deine Ängste und Widerstände und erreiche somit Deine Ziele schneller.
  • Erkenne Deine Kompfortzone und welcher Risikotyp Du bist.
  • Bekomme theoretisches Wissen und persönliche praktische Übungen, um Deine Komfortzone zu verlassen

Gehe wichtige Schritte Deiner Persönlichkeitsentwicklung gemeinsam mit anderen und professioneller Unterstützung. Lerne die Tricks kennen, die Dir helfen Ängste und andere Widerstände einfacher und erfolgreich zu überwinden.

Neben der Theorie, die über die Inhalte des Buches hinaus geht und die Dir hilft noch einfacher an Deiner Persönlichkeit zu arbeiten, werden wir auch gemeinsam auf die eine oder andere Art und Weise unsere Komfortzone verlassen und erweitern. So legst Du Dir eine gute Basis für Deine weitere Persönlichkeitsentwicklung.

Ich gehe in diesem Seminar individuell auf Dich ein, d.h.

  • Du bekommst das direkte Feedback eines Fachmannes zu Deiner momentanen Situation
  • Du erfährst, wie Du an Dir arbeiten kannst und was Dir am Besten helfen würde für Deine weitere Entwicklung. Oft sehen wir selbst nicht, was für uns als nächstes ansteht.

3 Tage Theorie und Praxis zum Verlassen Deiner Komfortzone

für 420 Euro

Dieser Workshop befindet sich gerade in der Planung und wird voraussichtlich Ende 2011 stattfinden. Ich sortiere gerade meine Termine und sobald der Termin steht, werde ich ihn bekannt geben. Wenn Du gleich informiert werden möchtest, schicke mir eine eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder trage Dich einfach hier zum Newsletter ein:

Raus aus Deiner Komfortzone

Der Mensch liebt die Gewohnheit und hält gerne an einmal gelernten Verhaltensweisen und Mustern fest. Das ist bequem und bringt ein gewisses Maß an Sicherheit mit sich. Die Angst vor neuen, unbekannten Situationen hält uns oft davon ab, notwendige Schritte zu gehen. Schritte, die wir gehen müssen, um unser Leben auf die gewünschte Art zu verändern. So wissen viele, womit sie in ihrem Leben unzufrieden sind. Die Meisten wissen auch noch, was sie tun müssten, um die Situation zu verändern. Die Wenigsten tun es dann auch.

Etwas zu verändern hört sich leicht an, aber für die Meisten ist es dann doch schwieriger als gedacht. Oft ist der Grund, dass der Schritt der Veränderung einfach zu groß ist. So scheuen wir uns davor ihn zu gehen. Wir wissen ja nicht, ob es wirklich funktioniert und befürchten einiges, was schief gehen könnte. So schieben wir den Schritt immer wieder vor uns her und übersehen dabei, dass wir uns auch in vielen kleinen Schritten verändern können. Wenn wir diese kleinen Schritte jeden Tag gehen, dann verändern wir uns sehr viel schneller, einfacher und kontinuierlicher.

Jeden Tag kleine Schritte der Veränderung zu gehen hilft auch, wenn Du noch nicht weißt, was Dich im Leben glücklich macht und wo Du im Leben hin möchtest. Zu warten bis Du es weißt hilft Dir nicht wirklich weiter. Anzufangen Erfahrungen zu machen und zu erleben, was Dich glücklich macht und was nicht, Referenzerfahrungen zu bekommen, das hilft Dir. Mit den regelmäßigen kleinen Schritten bekommst Du genau das, eine Ahnung, wie Dein glückliches Leben aussehen könnte. Wenn Du spürst, dass die Schritte Dich in eine Richtung führen, die Dir nicht gefällt, dann gehe einfach in eine andere Richtung. Später oder früher wirst Du immer genauer wissen, wo Du in Deinem Leben, mit Deinem Leben hin möchtest.

Das regelmäßige Verlassen Deiner Komfortzone ist ein Weg auf dem Du mit vielen kleinen Schritten Dein Leben veränderst. Persönlichkeitsentwicklung findet da ganz nebenbei statt. Du gestaltest Dir Dein Leben so, wie Du es Dir wünschst und wie es Dich glücklich macht.

Jeder hat eine bestimmte Komfortzone, in der er sich bewegt. Es kostet Überwindung, diese zu verlassen und sich in neues Gebiet vorzuwagen. Diese Überwindung ist für Dich umso kleiner, umso geringer der Schritt raus aus Deiner Komfortzone ist. So kannst Du jederzeit selbst bestimmen, wie viel Du Dir zumuten möchtest und mit wie großen Schritten Du voran schreitest. Mit jedem Schritt wirst Du merken, wie viel Spass es macht sich zu verändern.

Warum solltest Du regelmäßig Deine Komforzone verlassen?

  • Du bist schon länger unzufrieden in einem oder mehreren Bereichen Deines Lebens?
  • Du weißt nicht was Du in Deinem Leben willst. Du weißt nur, dass es so wie es gerade ist nicht lange weitergehen kann.
  • Du würdest Dich und/oder Deine Lebenssituation gerne ändern, nimmst es dir auch immer wieder vor, aber schaffst es nicht es umzusetzen?
  • Die Angst vor Neuem oder vor dem Versagen hält Dich davon ab, Deine Träume zu leben und Dein Leben so zu gestalten, wie Du es gerne hättest?
  • Du schiebst Pläne und Vorhaben vor Dir her und gehst bestimmte Dinge einfach nicht an,obwohl Du weisst, dass es notwendig wäre?
  • Weitere Gründe findest Du in meinem Artikel: 12 Gründe Deine Komfortzone zu verlassen

Ich helfe dir in diesen Seminaren, die notwendigen Schritte zu gehen, um Deine Komfortzone zu erweitern und neue Verhaltensweisen zu lernen. Dein Leben wird sich auf positive Weise verändern, denn Du baust Ängste und Widerstände ab, und Selbstbewusstsein auf. Du erfährst, zu was Du fähig bist wenn Du Deine Angst überwindest und Dein volles Potential entfaltest.

Da jeder Mensch anders ist und es verschiedene Bereiche gibt, in denen Du Dich weiterentwickeln kannst, sei es körperlich, sozial, emotional, finanziell oder intellektuell, habe ich verschiedene Workshopkonzepte zum Thema „Raus aus Deiner Komfortzone“ entwickelt:

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung und Verlassen Deiner Komfortzone

Träume Dein Leben – Lebe Deinen Traum
2 Tage Theorie
90 Tage praktische Umsetzung
470 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – Basisseminar
3 Tage Theorie und Praxis zum Verlassen Deiner Komfortzone
420 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – Die Abenteuerreise
3 Wochen Vietnam
1850 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – körperliche Grenzen erfahren
3 Wochen Nepal
1850 Euro

Raus aus Deiner Komfortzone – Nur Du und die Wüste
3 Wochen Ägypten
1850 Euro

erfolgreiches Marketing im Internet
4 Tage Theorie
90 Tage praktische Umsetzung
1470 Euro

richtig mit Geld umgehen
2 Tage
270 Euro

NLP Übungsgruppe
jeden 3. Donnerstag in Berlin Schöneberg
kostenlos

Träume Dein Leben, Lebe Deinen Traum

Titelsong des Workshops

Dieser Song stammt von meiner Assistentin und sie hat ihn schon einige Zeit vor unserer Zusammenarbeit aufgenommen. Immer wenn ich ihn höre muss ich an diesen Workshop denken, denn der Text passt einfach, aber höre selbst:

Für viele Menschen scheint das Leben voller Probleme zu sein.

Sieh Dir einmal folgende Fakten an, die ich in deutschen Zeitungen gefunden habe:

„Lieber Klo putzen als arbeiten?“
Nur 13 Prozent der deutschen Arbeitnehmer arbeiten gerne. Die schweigende Mehrheit macht ihren Dienst nach Vorschrift oder hat innerlich gekündigt. (Quelle)

„Er war einfach nicht der Richtige!“
Jede dritte deutsche Ehe wird geschieden. In Großstädten über 100.000 Einwohner sogar jede zweite.

„Das kann ich mir nicht leisten!“
Auf jedem Haushalt lasten etwa 40.000 Euro Schulden. Zwei Millionen Haushalte stecken so tief in der Schuldenfalle, dass sie ihre Kredite nicht mehr abzahlen können. (Quelle)

Vielleicht geht es Dir, wie so vielen Menschen, die niemals richtig gelernt haben, wie ein positiver Lebensentwurf “geht”. Sie gehören zur unzufriedenen Masse und leben keine eigene Vision, sind ständig auf der Suche nach neuen Beziehungen und natürlich öfters oder beständig knapp bei Kasse. Sie bewegen sich in einem Hamsterrad – geben scheinbar alles, aber nichts ändert sich. Dabei könnte es so viel einfacher sein. Vielleicht musst Du nur eine Kleinigkeit verändern, schon verbessert sich Dein gesamtes Leben.

Genau für diese Probleme kann ich Dir Lösungen anbieten. Mit meinem neuen Workshopkonzept erfährst Du eine völlig neue Art der Hilfestellung. Damit schaffst Du es, Dein Leben schlagartig und dauerhaft zum positiven zu verändern.

In diesem einzigartigen Workshop wirst Du folgendes lernen:

  • Deine Bestimmung zu finden. Der gesamte Workshop ist mit allen Anregungen darauf ausgerichtet, Dich Deiner Bestimmung im Leben näher zu bringen. Ich zeige Dir, wie Du sie erkennst und viel wichtiger, wie einfach Du ihr folgen kannst.
  • Wie Du Deine Ziele setzt, denn nur 5 Prozent wissen, was sie im Leben wollen. Die Anderen wissen meistens nur, was sie nicht wollen.
  • Wie Du Verantwortung für Dich selbst übernimmst, denn nur Du bist für Dein Leben verantwortlich. Den Meisten ist das mehr oder weniger bewusst, aber was das wirklich bedeutet und welche Auswirkungen das auf ihr Leben hat, ist den wenigsten bewusst. Ich zeige Dir, wie aus Wissen handeln wird.
  • Mache Dein Leben zu einem Spiel. Nimmst Du das Leben auch manchmal viel zu ernst? Stehst Du Dir wegen Kleinigkeiten gelegentlich selbst im Weg? Lerne das Leben als ein Spiel zu betrachten und wie Du die Regeln selbst bestimmst.
  • Veränderung – einfach mal was anders machen, denn egal, welchen Bereich Deines Lebens Du verändern möchtest, diese Tipps und Tricks werden Dir dabei helfen neue Wege zu beschreiten.
  • Optimierungsmöglichkeiten einzelner Lebensbereiche, um Dir jeweils Anregungen für Dein Leben zu geben.
  • Dein Umfeld unterstützend zu gestalten, so dass Du Deine Ziele fast automatisch erreichst.
  • Einen Schritt für Schritt Plan zu erstellen, der Dich zu Deinen Zielen führt.

Theorie und Praxis

Dein Leben verändern kannst Du nur, wenn Du auch etwas grundlegend anders machst. Deshalb begleite ich Dich 90 Tage als Coach und unterstütze Dich, all die theoretischen Konzepte auch in Deinem Leben anzuwenden.

Viele Menschen rennen von einem Seminar zum nächsten, lesen ein Buch nach dem anderen und sind immer wieder begeistert von den vielen guten Informationen die sie erhalten haben. Zurück in der gewohnten Umgebung fällt es ihnen aber immer schwerer das Gelernte auch im eigenen Leben umzusetzen. Deshalb habe ich mich entschieden, meinen Workshop in 2 Teile zu aufzuteilen. An einem Wochenende lernst Du die wichtigsten theoretischen Konzepte und Du gestaltest Dein Leben so wie es optimal für Dich ist. Danach unterstütze ich Dich 90 Tage bei der Umsetzung Deines Lebensentwurfs. Wenn es Dir durch das Coaching gelungen ist, 90 Tage konsequent an Deinem Leben und Deinen Träumen zu arbeiten, dann setzt ein Automatismus ein. Dein neues Verhalten, welches zu einem veränderten Leben führt, hat sich integriert.

Dieses Konzept hat folgende Vorteile für Dich:

  • Viele Fragen treten erst bei der Umsetzung auf und Du bekommst durch das Coaching konkrete Antworten und Anregungen.
  • Du bekommst immer wieder neue Energie an Deinem neuen Leben dran zu bleiben.
  • Du hast jederzeit Unterstützung wenn es mal hakt.
  • Du kannst jederzeit mit professioneller Hilfe Deine Ziele und Schritte nachjustieren.
  • Du setzt Deine neuen Ideen und Vorsätze direkt in die Tat um.
  • Du wirst so lange professionell begleitet, bis sich das neue Verhalten in Dein Leben integriert hat.

Der Workshop kostet 470 Euro und das anschließende 90 Tage Coaching (pro Woche eine Stunde Telefoncoaching) kostet 270. Fragen zum Coaching oder zum Workshop beantworte ich Dir gerne.

Schreibe mir ein eMail an Sascha.Ballach@creative-linguistics.de oder rufe mich einfach unter 0163-42 22 399 an, wenn Du mehr Information möchtest oder noch Fragen hast. Ansonsten melde Dich einfach hier an:

Freitag, 11. November bis
Sonntag, 13. November 2011
3 Tage für 470 Euro
Ökowerk Berlin

90 Tage Coaching (pro Woche eine Stunde): 270 Euro

Name:
Firma:
Strasse Nr.:
PLZ Ort:
eMail:

Oder trage Dich einfach in meinen Newsletter ein und erfahre sofort, wenn die nächsten Termine feststehen: