Beiträge

Was ist die Komfortzone?

Immer wieder propagiere ich das Verlassen Deiner Komfortzone. Jetzt haben Andreas und ich sogar ein ganzes Buch zu dem Thema geschrieben und über 100 Übungen zusammengestellt, die Dir helfen mit viel Spass Deine Komfortzone zu verlassen und zu erweitern.

Aber was ist die Komfortzone eigentlich und warum ist es so wichtig sie zu verlassen?

Für mich hat der Begriff Komfortzone viele Aspekte, weswegen ich mich mit einer klaren Definition noch schwer tue. Immer wieder lese ich im Zusammenhang mit der Komfortzone auch von der Wohlfühlzone. Die Komfortzone wird als der Bereich in unserem Leben beschrieben, in dem wir uns wohl fühlen. Das stimmt größtenteils, aber nicht immer. Sehr häufig benutzen wir den Begriff Alltag. Unseren Alltag würde ich als Teil unserer Komfortzone definieren, aber viele Menschen fühlen sich in und mit ihrem Alltag nicht wohl. Das Wort Alltag hat sogar oft eine negative Unterschwingung. Wir empfinden Alltag teilweise als etwas schlechtes. Der Begriff Wohlfühlzone beschreibt also die Komfortzone nur bedingt. Aber auch der Begriff Alltag ist nicht ausreichend, denn viele Dinge, die nicht zu unserem Alltag gehören, zählen trotzdem zu unserer Komfortzone.

Mit Alltag bezeichnen wir meistens Tätigkeiten und Tagesabläufe, die so immer wieder und wieder vorkommen, die also Gewohnheiten oder Rituale sind. Wir stehen jeden Tag um 7 auf, frühstücken und lesen dabei die Zeitung, fahren immer auf dem gleichen Weg ins Büro und machen immer wieder mehr oder weniger die gleichen Arbeiten. Irgendwann ist Frühstücks- und Mittagspause und nach noch ein paar Stunden Arbeit fahren wir dann nach Hause. Dort erledigen wir vielleicht noch etwas Hausarbeit, spielen mit den Kindern, schauen fern und gehen dann ins Bett, um am nächsten Tag das Gleiche wieder zu machen. All die in diesem Ablauf steckenden Gewohnheiten und Rituale gehören zu unserer Komfortzone, egal ob wir uns dabei wohl fühlen oder nicht.

Teil der Komfortzone sind also unsere Gewohnheiten und Rituale. Außerdem zähle ich zu meiner Komfortzone alles was ich weiß und alles was ich kann. Ab jetzt wird es schwammiger. Ich zähle z.B. auch Länder zu meiner Komfortzone, die ich schon allein bereist habe und in denen ich mich allein zu Recht gefunden habe. Thailand ist für mich so ein Land. Nur wenn ich in Thailand in ländliche Gebiete komme, wo kaum noch Englisch gesprochen wird, dann verlasse ich meine Komfortzone wieder. Du siehst, es ist gar nicht so einfach zu sagen, was genau die Komfortzone ist, weil sie auch für jeden anders ist. Es gibt aber ein paar Hinweise darauf, wie Du Deine Komfortzone erkennen kannst.

Woran erkennst Du Deine Komfortzone?

  1. Alles was für Dich neu ist liegt automatisch außerhalb Deiner Komfortzone. Je nachdem wie weit weg das Neue vom Bekannten ist, umso weiter weg ist es auch aus Deiner Komfortzone. Wenn Du z.B. jeden Tag 10 km joggen gehst, dann sind jeden Tag 11 km nicht wirklich weit aus Deiner Komfortzone. Wenn Du aber jeden Tag statt zu joggen zum Kampfsport gehst, dann ist das schon weiter aus Deiner Komfortzone, unabhängig davon ob Dir das schwer fällt oder nicht. Genauso verhält es sich mit Wissen. Wenn Du eine neue Nuance zu Deinem Spezialgebiet lernst, dann verlässt Du damit zwar Deine Komfortzone, aber nur minimal. Wenn Du Dich mit einem komplett neuen Thema beschäftigst, dann verlässt Du Deine Komfortzone schon sehr viel stärker.
  2. Wie schon oben beschrieben liegen all Deine Gewohnheiten innerhalb Deine Komfortzone. Also alles, was Du immmer so machst ist Deine Komfortzone. Mache es einmal anders und schon verlässt Du Deine Komfortzone.
  3. Ausreden. Achte mal darauf wann Du Dich mit mehr oder weniger logischen Gründen davon abhältst Dinge zu tun. Für gewöhnlich müsstest Du genau dort Deine Komfortzone verlassen. Gerade wenn es darum geht unsere Komfortzone zu verlassen finden wir oft gut Gründe es nicht zu tun. Sehr beliebte sind z.B. keine Zeit oder kein Geld. Achte mal darauf, wie Du auf Vorschläge anderer reagierst. Welche Gründe hast Du darauf nicht einzugehen? Wie fühlst Du Dich, wenn Du einfach mal ja sagst? Um die Möglichkeit für Ausreden möglichst gering zu halten empfehlen Andreas und ich im Buch jede Übung zu machen.
  4. Angst ist ein sehr guter Hinweis darauf, dass Du Deine Komfortzone verlässt. Dabei gibt es Ängste, die uns bewusst sind und Ängste, die uns nicht bewusst sind. Ich hatte z.B. immer Höhenangst. So nach und nach, durch Fallschirmspringen, Klettern, Houserunning usw. habe ich mich dieser Angst gestellt und somit immer wieder meine Komfortzone verlassen. So richtig wohl fühle ich mich mit der Höhe immer noch nicht, aber meine Höhenangst schränkt mich nicht mehr ein. Noch viel wichtiger finde ich, dass ich bei mir Muster erkannt habe, wie ich reagiere wenn ich Angst habe. So habe ich auch unbewusste Ängste gefunden und erkannt wo ich aus Angst meine Komfortzone nicht erweitern möchte. Z.B. wollte ich nie Seminare geben, bis ich erkannt habe, dass ich einfach nur Angst davor habe. Inzwischen hat mein erstes Seminar stattgefunden und weitere werden folgen.

Warum es gut ist immer wieder Deine Komfortzone zu verlassen ahnst Du jetzt sicher schon. Genauer werde ich Dir das in meinem nächsten Beitrag erklären.

Wenn Du immer über neue Blogeinträge informiert werden möchtest, dann trage Dich hier ein:

mit Komfortzonenübung eigene Vermeidungsstrategien herausfinden

Heute bin ich mit Leif, einem Freund von mir, losgezogen, um eine von ihm kreierte Komfortzonenübung auszuprobieren. Entwickelt hat Leif sie eigentlich nicht weil er damit seine Komfortzone erweitern wollte, sondern er möchte sich damit auf eine lange Reise vorbereiten. Eine Reise quer durch Europa und Asien bis nach Schanghai. Für mich war gleich als er mir davon erzählt hat klar, dass ich das auch machen möchte und ich dafür sicher stark aus meiner Komfortzone muss. Ich habe die Übung daher auch gleich noch in mein Buch aufgenommen. 😉

Weiterlesen

Tausche Dich reich, mit Komfortzonenübung zum Eigenheim

Vor einigen Wochen habe ich eine Aufgabe ins Forum gestellt, die so weit ich weiß bis jetzt keiner angegangen ist. Ich selbst habe die Übung schon ein paar Mal gemacht, allerdings jeweils nur wenige Stunden. In Amerika hat ein Mann diese Übung ein ganzes Jahr lang gemacht und berichtet in seinem Blog und seinem Buch One Red Paperclip: How a Small Piece of Stationery Turned into a Great Big Adventure über die Erfahrungen die er dabei gemacht hat. Mehr interessante Bücher findest Du hier! Weiterlesen

Das Komfortzonenbuch

Das Komfortzonenbuch beschäftigt sich intensiv mit Deiner Komfortzone. Es behandelt die theoretischen Hintergründe und gibt Dir ein komplettes Trainingsprogramm, um Dein Leben stark zu optimieren. Es enthält über 100 Übungen mit bis zu 5 Variationen zu den Bereichen Selbstvertrauen, Kontakt mit anderen, Routine, Beziehung, körperliche Grenzerfahrung und Reisen. Zusätzlich gibt es noch ein Kapitel mit besonders herausfordernden Übungen, die Dein Leben nachhaltig verändern. Hinterlegt werden diese Übungen mit theoretischen Erläuterungen und Forschungsergebnissen aus der Psychologie, die Dir verdeutlichen was dieser neue Zweig der Persönlichkeitsentwicklung, der eigentlich schon ganz alt ist, für Dich bewirken kann.

Nachdem das Buch so gut wie fertig ist, haben wir (Andreas und ich) es einigen Freunden und Bekannten zum Lesen gegeben. Da mussten wir leider feststellen, dass zwar alle begeistert waren und uns für die tollen Ideen und spannenden Übungen gelobt haben, aber keiner auch nur eine Übung gemacht hat. Es kamen solche Sätze wie „Die … Übung finde ich toll, die müsste man mal machen.“ Wenn Du ein wenig Ahnung von NLP hast, dann weißt Du was das bedeutet. Irgendwer wird die Übung vielleicht irgendwann mal machen, aber nicht ich und schon gar nicht jetzt. Da wir aber kein Entertainment, sondern ein Weiterentwicklungsbuch anbieten wollen haben wir uns überlegt es anders zu machen. Wir werden einen Komfortzonen-Email-Kurs anbieten, mit dem wir sehr viel besser dafür sorgen können, dass die Übungen auch gemacht werden. Wie wir das machen, das erkläre ich Dir später, wenn wir soweit sind. 😉

Hier kannst Du den Kurs vorbestellen!

Projekte

Mir sind im Moment folgende Projekte bekannt:

  • kikidan media existierte schon vor unserem Projekt und trotzdem ist es ein perfektes Beispiel für unser Projekt.
  • Das Komfortzonenbuch, der Weg zu einem angstfreiem, glücklichem, interessantem und ausgefülltem Leben.
  • Coinection, eine Münze als Visitenkarte.
  • Ohrange, Soundscapes, um im Sessel sitzend zu verreisen.

Ich weiß von 5 weiteren Projekten, zu denen ich leider noch nichts sagen darf, da sie noch nicht so weit voran geschritten sind. Ich werde sie aber so bald wie möglich hier mit aufnehmen.

Alle Projekte werde ich noch in jeweils einem Blogeintrag ausführlich vorstellen und wenn möglich auch die Entwickler interviewen und das Interview hier veröffentlichen.

Wenn Du eigene Projekte hast, die Du gerne hier vorgestellt haben möchtest, dann melde Dich einfach bei mir.

Hiermit melde ich mich zu folgendem Workshop an:
  1. Träume Dein Leben, Lebe Deinen Traum!
  2. 2. Juli - 3. Juli 2011 in 5070 Frick (Schweiz)
  3. Preis: 470 Euro (13 Stunden Telefoncoaching inkl.)
  4. (erforderlich)
  5. (richtige eMail-Adresse erforderlich)
 

Seiten

Das Komfortzonenbuch

Das Komfortzonenbuch beschäftigt sich intensiv mit Deiner Komfortzone. Es behandelt die theoretischen Hintergründe und gibt Dir ein komplettes Trainingsprogramm, um Dein Leben stark zu optimieren. Es enthält über 100 Übungen mit bis zu 5 Variationen zu den Bereichen Selbstvertrauen, Kontakt mit anderen, Routine, Beziehung, körperliche Grenzerfahrung und Reisen. Zusätzlich gibt es noch ein Kapitel mit besonders herausfordernden Übungen, die Dein Leben nachhaltig verändern. Hinterlegt werden diese Übungen mit theoretischen Erläuterungen und Forschungsergebnissen aus der Psychologie, die Dir verdeutlichen was dieser neue Zweig der Persönlichkeitsentwicklung, der eigentlich schon ganz alt ist, für Dich bewirken kann.

Nachdem das Buch so gut wie fertig ist, haben wir (Andreas und ich) es einigen Freunden und Bekannten zum Lesen gegeben. Da mussten wir leider feststellen, dass zwar alle begeistert waren und uns für die tollen Ideen und spannenden Übungen gelobt haben, aber keiner auch nur eine Übung gemacht hat. Es kamen solche Sätze wie „Die … Übung finde ich toll, die müsste man mal machen.“ Wenn Du ein wenig Ahnung von NLP hast, dann weißt Du was das bedeutet. Irgendwer wird die Übung vielleicht irgendwann mal machen, aber nicht ich und schon gar nicht jetzt. Da wir aber kein Entertainment, sondern ein Weiterentwicklungsbuch anbieten wollen haben wir uns überlegt es anders zu machen. Wir werden einen Komfortzonen-Email-Kurs anbieten, mit dem wir sehr viel besser dafür sorgen können, dass die Übungen auch gemacht werden. Wie wir das machen, das erkläre ich Dir später, wenn wir soweit sind. 😉

Hier kannst Du den Kurs vorbestellen!

Projekte

Mir sind im Moment folgende Projekte bekannt:

  • kikidan media existierte schon vor unserem Projekt und trotzdem ist es ein perfektes Beispiel für unser Projekt.
  • Das Komfortzonenbuch, der Weg zu einem angstfreiem, glücklichem, interessantem und ausgefülltem Leben.
  • Coinection, eine Münze als Visitenkarte.
  • Ohrange, Soundscapes, um im Sessel sitzend zu verreisen.

Ich weiß von 5 weiteren Projekten, zu denen ich leider noch nichts sagen darf, da sie noch nicht so weit voran geschritten sind. Ich werde sie aber so bald wie möglich hier mit aufnehmen.

Alle Projekte werde ich noch in jeweils einem Blogeintrag ausführlich vorstellen und wenn möglich auch die Entwickler interviewen und das Interview hier veröffentlichen.

Wenn Du eigene Projekte hast, die Du gerne hier vorgestellt haben möchtest, dann melde Dich einfach bei mir.

Hiermit melde ich mich zu folgendem Workshop an:
  1. Träume Dein Leben, Lebe Deinen Traum!
  2. 2. Juli - 3. Juli 2011 in 5070 Frick (Schweiz)
  3. Preis: 470 Euro (13 Stunden Telefoncoaching inkl.)
  4. (erforderlich)
  5. (richtige eMail-Adresse erforderlich)