16 Sprecher, 16 Leben, alle glücklich

Es gibt so viele Wege glücklich zu sein. Lass Dich inspirieren.

Du liest lieber? Finde heraus, was diese Konferenz besonders macht:

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit Persönlichkeitsentwicklung und damit, wie Menschen glücklich werden. Schon lange stören mich dabei Versprechen wie: „Mach es wie ich und Du wirst genauso glücklich/erfolgreich wie ich.“ Deswegen habe ich mich auf die Suche nach glücklichen Menschen gemacht, die auf sehr unterschiedlichen Wegen ihr Glück gefunden haben. Und ich habe 16 Menschen gefunden.

Ich habe sie alle persönlich getroffen, kennengelernt und interviewt. Und die Geschichten sind sogar für mich, der schon viel gehört und gesehen hat, fast unglaublich. Ein Abi Abbrecher, der dann glücklich als Tätowierer wurde, ein Banker, der zum Weltenwanderer wurde, ein Coach und Trainer, der dann Buntstiftzeichner wurde und einige interessante Lebensgeschichten mehr. Scroll runter und schau Dir all die Interviewpartner selber an. In den kurzen Videos kannst Du einen ersten Einblick in unser Gespräch bekommen.

Solltest Du gerade an Dir zweifeln, oder noch gar nicht so genau wissen wie Du Dein Glück finden kannst, dann solltest Du Dir die Interviews unbedingt anschauen. Mir berichten immer wieder Teilnehmer der Konferenz wie wertvoll die Interviews für sie sind und waren. Sie haben ihnen geholfen ihre Inspiration wieder zu finden und teilweise sogar Mut gemacht an ihrem Traum festzuhalten.

Lass Dich inspirieren und ermutigen Deinen Traum zu leben und Deinen Weg zum Glück zu finden.

Die Sprecher im Überblick

 
Alfred Himmelweiss

Alfred Himmelweiss

Hypnotiseur

Ich bin Alfred Himmelweiss, geboren 1966 in Berlin. Meine Leidenschaft und Liebe gilt eindeutig meinem Beruf, des Hypnotiseurs. Schon lange bin ich faszinierst davon wie wir Menschen Entscheidungen treffen und wie es mir möglich ist die Kraft meines Unbewussten für mich zu nutzen.

Meine Freunde sagen von mir, dass ich sie immer wieder mit meinen Ideen überrasche. Und was ich neues mache. Das kommt sicherlich daher, weil ich in meinem Leben schon viele gemacht habe und die Höhen wie die Tiefen selbst erlebt habe.

Meine erste Ausbildung war Mode-Designer. Dieser Beruf hat meiner Fantasie entsprochen und meinem Gefühl für Formen und Farben. Und führte mich dazu, dass bei der zweit größten deutschen Softwarefirma die Abteilung leitete, welche für die Nutzerfreundlichkeit zuständig war.

Kreativität und Menschen machen meine Arbeit als Hypnotiseur für mich so fazinierend. Und sind mein Lebensinhalt.

Mit 44 Jahren habe ich meinen Entschluss gefasst. In Deutschland und Thailand zu leben. Was mich dabei reizt ist nicht, dass ich denke in Thailand ist es besser. Es ist auch nicht, dass ich “ganz” nach Thailand gezogen bin.

Der wunderbare Reiz dabei ist für mich der große Unterschied in der Kultur der Menschen in diesen beiden Ländern.

“Größer, höher und schneller….” wie es viele meiner Kollegen und Freunde propagieren, sind für mich nicht von Reiz. Solche Lösungsvorschläge verkaufen Bücher und Seminare, doch entspricht dies nicht meinen Wünschen an mein Leben.

Letzte Jahr sagten mir einige Freunde: “Alfred, Du hast es jetzt geschafft!” Nicht könnte weiter entfernt sein von meiner Lebenswirklichkeit. Jeden Morgen wache ich auf. Und bin neugierig sowie bereit meine neue Idee in die Tat um zusetzen. ich bin dabei mein Leben zu gestalten.

Es sind noch so viele Ideen von mir bereit um verwirklicht zu werden. Ich gebe Bescheid, sobald ich fertig bin und es geschafft habe.

Anne Heintze

Anne Heintze

Lebenslehrerin, Coach, Autorin

Ich bin leidenschaftlich unverschämt und eine unverbesserliche Possibilistin: Ich denke in Möglichkeiten und finde Chancen.

Beruflich habe ich viele Aufgaben und Rollen gehabt: Gesprächs- und Atemtherapeutin, Heilpraktikerin (Schwerpunkt Psychotherapie, Psychosomatik, klassische Naturheilverfahren), Sterbebegleiterin und Kommunikationstrainerin, Personal- und Business-Coach und Lehrcoach in meinen Ausbildungen zum Psychosozialen Coach oder zum Scanner-Coach (Business- und Life-Coach für Vielbegabte).

In all diesen Rollen fördere ich seit 1988 Menschen, die endlich ihr Potenzial voll Freude leben möchten, - so, wie sie gemeint sind. Insbesondere die Förderung von Hoch- und Vielbegabung, Hochsensibilität und Hochsensitivität liegt mir am Herzen. In Vorträgen, Seminaren und Workshops unterstütze ich Menschen dabei unverschämt glücklich und erfolgreich zu sein.

Etwas über mich privat: Ich bin sehr eheerfahren (4 Ehen), habe 4 Töchter und 1 Sohn (Patchwork, geb. 1979 bis 1988) groß gezogen und war Stiefmutter von weiteren 7 Kindern und damit Besuchsmutter. Klar: Ich bin ein Familienmensch. Dabei war ich immer berufstätig und habe Auslandserfahrung.

Vor allem liebe ich Menschen!!! Besonders anstrengende, kritische Persönlichkeiten mit Herz, dem Willen zur Entfaltung, mit Mut zum Handeln und der Fähigkeit zur Introspektion. Menschen, die Gutes tun wollen! Menschen, die gerne lehren und lernen. Menschen, die sich dem Leben und seinen Aufgaben stellen.

Mir sind außergewöhnliche Menschen immer sehr willkommen: Als Freunde, als Klienten und als Trainees in meinen Ausbildungen. Ich mag weiterdenkende Menschen, tiefer wahrnehmende Menschen, achtsame Menschen: Frauen und Männer, die Glückspilze, Unerschütterliche, Neugierige, Pioniere, Visionäre, Vorreiter, Hoffnungsträger, Liebende, Weltverbesserer, Lebenskünstler, Querdenker, Philanthropen oder sonstige positive Aktivisten sind oder werden möchten.

Ansgar Üffink

Ansgar Üffink

Musiker, Produzent, DJ, Labelmanager

Interessen: Musik, Keyboards, Schlagzeug, Yoga, Natur, persönliche Entwicklung, Menschen und ihr Potenzial.

Mein Lebensmotto: Wenn Du die Welt verändern willst, fange bei Dir selbst an.

Peaceful heart, warrior spirit. Das beschreibt mich am schnellsten. Ich liebe Musik, Schönheit in vielem und auf jeden Fall Natur. Ich meditiere gern und jogge morgens an der Elbe. Bin sehr glücklich verheiratet, liebe meine drei Jungs, die jetzt schon alle aus dem Haus sind. Und natürlich Indie, meine weisse Schäferhündin, die jetzt gerade neben mir auf dem Boden liegt.

Als Musiker, Produzent und DJ lebe ich mein Musikprojekt Vargo. Bin sehr Dankbar und Glücklich, hierin seit fast 15 Jahren "mein Ding" gefunden zu haben.

Ich liebe es, interessante Projekte umzusetzen, die berühren, Herzen öffnen und mit Musik zu tun haben. Sehr gern würde ich dazu beitragen die Welt ein wenig oder viel besser zu machen und fange damit bei mir selbst an:)

-----------------

VARGO alias Ansgar Üffink ist seit mehr als zehn Jahren einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Chill Out Künstler. Allein das Debutalbum „Beauty“ verkaufte ohne Unterstützung durch eine große Plattenfirma über 60.000 Einheiten, erreichte Kultstatus und gilt heute als Klassiker des Genres. Auf mehr als 200 Compilations, die sich über 2 Millionen mal verkauften, ist Vargo vertreten. Darunter 9 Veröffentlichungen auf Café del Mar (Stand 2012), was zwangsläufig dazu führte, dass der Vargo-Sound die Reihe in ihren besten Zeiten maßgeblich mitprägte und dieses auch ganz aktuell auf „Café del Mar Dreams 5“ und „The Very Best of Café del Mar“ wieder tut. Buddha Bar, Space Night, Bar Lounge Classics - auf allen relevanten Compilations hört man Vargos Musik.

Seine Veröffentlichungen, sowohl Artistalben wie auch Vargos eigenen Compilations VARGO LOUNGE und LAUSCHKOST, belegen regelmäßig die vordersten Plätze der iTunes Electronic Charts. In den mittlerweile 11 Jahren seines Bestehens erarbeitete sich Vargo eine weltweite Fanbase mit Direktveröffentlichungen in vielen Ländern, wie USA, Frankreich, Russland oder Australien. Liveauftritte mit kompletter Band oder DJ-Gigs machen Vargo überall erlebbar. Auf Festivals,in Beach Clubs oder Planetarien begeistert Vargo seine Fans.

Chris Mulzer

Chris Mulzer

Trainer und Coach

Mein Name ist Chris Mulzer. Ich bin Berater, internationaler Trainer und Gründer der Firma kikidan media in Berlin. In meinem gegenwärtigen Lebensabschnitt führe ich offene Workshops auf dem Gebiet der Persönlichkeitsentwicklung mit NLP in Berlin durch und bilde Nachwuchstrainer aus.

Mein Wissen und meine Fähigkeiten gebe ich der nächsten Generation in einem jährlichen TrainerTrack weiter. Den maximal zwanzig Teilnehmern stehe ich für fünfzehn Monate in allen persönlichen und beruflichen Belangen bei. Ich habe viele Pläne für die nähere und fernere Zukunft. Sie beziehen sich auf mögliche neue Workshopkonzepte und auf mein Ziel, das Modell von NLP so zu vermitteln, dass es einfach anzuwenden ist. Ich möchte Dein Lehrer sein. Ich bemühe mich, Schwieriges für Dich einfach machen und Dir dabei möglichst viel Spaß vermitteln, ohne jemals oberflächlich zu werden.

Ein Dilettant (italienisch: dilettare, aus dem Lateinischen: delectare „sich erfreuen“) ist kein Fachmann, sondern ein Amateur oder Laie. Der Dilettant übt eine Sache um ihrer selbst willen aus, also aus Interesse, Vergnügen oder Leidenschaft. So spricht Wikipedia.

Dieser Definition schließe ich mich sehr gerne an. Es hat in meinem Leben immer Bereiche gegeben, mit denen ich mich eine Zeitlang aktiv beschäftigte – um mich dann wieder anderen Bereiche zuzuwenden. Ich weiß aus Erfahrung, dass, eine vernünftige Zeitplanung vorausgesetzt, in der Lebensplanung sehr viel Zeit für derlei Dilettantismen übrig ist.

Ich lese sehr viel und sehr gerne. Sachbücher interessieren mich dann, wenn sie neues Wissen in mein Leben bringen und interessante Ansätze verfolgen. Ich lese Literatur weniger zeitbezogen sondern aus dem Aspekt eines idealisierten, persönlich gestalteten und universellen Bildungsgedankens heraus.

Mein Lieblingsbuch ist “Der Nachsommer” von Adalbert Stifter. Dessen Inhalte und Werte decken sich, zumindest in ihrer idealen Form, mit meinem Lebensentwurf. Die Literatur der Aufklärung und der Romantik lese ich sehr gerne.

Wenn es im Bereich meiner Möglichkeiten liegt, investiere ich gerne in schöne Buchausgaben. Es ist mir immer noch lieber (das gilt für “klassische” Literatur), ein schönes Buch in Händen zu halten und die Seiten umzublättern, als auf einem elektronischen Lesegerät zu lesen. Das allerdings mache ich mit der täglichen Zeitung, die ich am Morgen ausführlich lese – auf meinem iPad.

Heute steht mir die Welt offen, das Reisen ist ein wunderbarer Bestandteil meines privaten und beruflichen Lebenskonzepts geworden. Wo möglich reise ich in kleinen oder größeren Gruppen denn für mich gilt: Geteilte Freude ist doppelte Freude.

So könnte ich die Liste meiner Interessensgebiete lange fortsetzen. Spätestens wenn Du im Gespräch mit mir ein Thema anschneidest, das mich interessiert, wirst Du bemerken, das Neugierde eine wundervolle Charaktereigenschaft ist.

Christian Pessing

Christian Pessing

Buntstiftmaler

Meine Arbeiten sind Interpretationen von Bewegung, Musik, der Betrachtung von Landschaften und experimenteller Sexualität. Jedes Bild besteht aus vier bis zehn ineinander verwobenen Schichten. Jede Schicht repräsentiert eine schrittweise Abfolge, einen „Pulsschlag”, ein Areal oder einen sexuellen Höhepunkt.

Ich arbeite ausschließlich mit Buntstiften auf glattem Papier oder Zeichenkarton. Feine Linien sowie Ornamente und Punkte entstehen durch Buntstift. So trage ich die Farbe fest auf den Untergrund auf. Dies gibt die Anmutung eines Drucks. Für die Fertigstellung eines Bildes brauche ich je nach Größe zwischen 40 und 800 Stunden.

Meine wichtigsten Einflüsse sind Jackson Pollock und Eugene Von Bruenchenhein. Der Kunstkritiker B.H. Friedman beschreibt Pollocks Arbeit als „sichtbar gemachte Energie” (Energy Made Visible). Mangels einer besseren Beschreibung meiner eigenen Arbeit, habe ich es mir erlaubt, dieses Zitat als Überschrift für mein Portfolio zu verwenden.

Nach über 20 Jahren habe ich im Mai 2010 Berlin für eine Weile verlassen. Ich wollte in Ruhe meine Buntstifttechnik reifen lassen und einen Korpus an Arbeiten zusammenstellen, mit dem ich mich selbstbewusst präsentieren kann. Zusammengezogen bin ich mit meinem Weggefährten Dirk Messberger, der alle meine Bilder reproduziert und der auch das Buch produziert hat. Wir haben für einige Jahre unseren Traum vom zusammen leben und zusammen arbeiten verwirklicht. In unserem Reihenhaus in Nürnberg konnte ich vom Herbst bis zum Winter unterm Dach tage- und nächtelang arbeiten. Vom Frühjahr bis zum Herbst war ich dann mit meinem Penmobil, einem zum mobilen Atelier umgebauten Wohnwagen, in Europa unterwegs.

Am 5. Mai 2014 hat meine Tochter Nora Parvati das Licht der Welt entdeckt. Für Melanie, Nora und mich war es an der Zeit wieder nach Berlin zurückzukommen.

Ich habe mich mit meiner Familien-WG im kinderfreundlichen Prenzlauer Berg niedergelassen und einen ausgezeichneten Atelierraum in der Fellini Gallery in Kreuzberg bezogen.

Kaum in Berlin angekommen, wurde ich zu einer ersten Soloausstellung eingeladen. Wenn Sie Lust haben, schauen Sie dort einmal vorbei.

Eloas Lachenmayr

Eloas Lachenmayr

Liedermacher, Singer-Songwriter, Barde

Seit 1999 ist der Liedermacher und Singer-Songwriter Jens Eloas Lachenmayr, auf vielen Bühnen des deutsch-sprachigen Europas zuhause. Er bleibt dabei seinem Grundsatz stets treu: deutsche Texte die unter die Haut gehen sollen.
Viele Jahre war der gelernte Schauspieler im Bereich Folk, Pop und Liedermacher in Irland und Deutschland als Straßenkünstler unterwegs. Sein Ziel ist es, Menschen durch die Musik wieder in die Sehnsucht und das Verlangen nach ihrem eigenen Weg zu bringen. Dafür gründete er Die Neuen Barden, ein Erfahrungsfeld für viele Menschen unterschiedlicher Fähigkeiten. Neben der Verfeinerung der Musik entstehen im Bardenbüro, einem alten ehrwürdigen Zirkuswagen neue kreative Ansätze, Konzerte in einer Zeit der Kulturbudgetkürzungen trotzdem zu realisieren. Gleichzeitig ökologische und sozialverträgliche Ansätze sei es in Bezug auf Nahrung und Kleidung, CD-Produktion u.ä. zu entwickeln und mehr und mehr authentisch innere und äußere Spiritualität zu verbinden. Stück für Stück entfaltet sich die Gesamtidee, wird mehr und mehr Spiegel einer neuen Art künstlerischen Ausdrucks, wird Tanz, und Freude an Kreativität, frei von dogmatischen Begrenzungen .
Diese Überzeugung und Begeisterung teilt Lachenmayr mit all den Musikern, mit denen er im künstlerischen Austausch steht. Ermutigen will er alle, die im künstlerischen Bereich tätig sind, ihre Arbeit als Beitrag für Frieden, Unabhängigkeit und soziale Gerechtigkeit zu sehen. Barden hatten seit alters her immer die Aufgabe das im Menschen keimhaft vorhandene Wahrhaftige mit ihrer Musik hervor zu locken.

Gregor Sieböck

Gregor Sieböck

Weltenwanderer

Geboren in Oberösterreich im Dezember 1976.
Zivildienst in einem Straßenkinderprojekt in Ecuador.
Studium der Wirtschaftswissenschaften in Österreich, den USA und Kuba. Studium der Umweltwissenschaften in Schweden.
Projektassistent für das Schwedische Energieministerium, UNDP und Global Environment Facility (GEF) über erneuerbare Energiequellen und Energieeffizienz.
Seit 2003 WELTENwanderer und Pilger.

Die Idee zur ersten Weltenwanderung entstand am Gipfel des „Hohen Dachstein“, einem mächtigen Berg in den Alpen. Damals fand gerade der Weltumweltgipfel in Johannesburg statt, „Rio plus 10“, und die Entscheidungsträger, die dort versammelt waren trafen keinerlei Beschlüsse zum Wohl der Erde. Ich las zu diesem Zeitpunkt gerade Mahatma Gandhi und der schrieb: „Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen möchtest.“ Als mein Blick über die Gipfel der Alpen schweifte traf ich eine folgenschwere Entscheidung: Ich wollte zu Fuß in die Welt hinausgehen und unterwegs Initiativen besuchen, die aufzeigen wie wir bereits heute im Einklang mit der Erde leben können; ohne dass wir auf die Handlungen der Politiker angewiesen wären.

Auf der dreijährigen Wanderung von Österreich bis Neuseeland wurde mir klar, dass es bereits jetzt möglich ist, im Rhythmus der Erde zu leben. Wir brauchen auf keine technischen Errungenschaften oder Erfindungen mehr zu warten, es geht einzig und alleine, um unsere Entscheidung. Aus dieser Erkenntnis heraus erwuchs die Idee für eine neue Wanderung. Ich wollte wieder zu Fuß in die Welt hinausgehen, diesmal aber ohne ein fixes Ziel und stattdessen an den Wegkreuzungen stets aufs Neue entscheiden wohin mich mein Weg führen sollte – die Wegkreuzungen sollten dabei symbolisch für die Entscheidung stehen: vom Wissen zum Handeln, wie kann das gelingen?

Heidi Marie Wellmann

Heidi Marie Wellmann

Berufungs-Coach / Autorin / Seminarleiterin / Vortragsrednerin / Impulsgeberin und “Geburtshelferin” 🙂

Alle meine vielen Projekte und Dienstleistungen drehen sich seit fast 20 Jahren rund um die Themen: erfülltes Wirken und Arbeit, Berufung, Potentialentfaltung, Intuitionsentwicklung und GlücklichSEIN. Und so begleite ich Menschen bei der Entfaltung ihrer Gaben, ihrer Lebensaufgabe/n, dem Leben ihrer Berufung, dem folgen ihres Seelenplans um GlücklichSEIN zu zelebrieren und zwar im ganzheitlichen Sinne (Körper, Geist & Seele). Hinzu kommt das jahrelange Begleiten von visionäre Unternehmen und Institutionen in beruflichen Veränderungsprozessen, nach dem Motto: glücklich zum Job – glücklich im Job – Glücklich im Leben!

Und so werde ich schon seit vielen Jahren von meiner HERZENSVISION getrieben: Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass jeder Mensch, sein Potential entfaltet, seiner Berufung, sprich seinem inneren Ruf folgt und sich seiner Lebensaufgaben mit Liebe, Leidenschaft und Freude erfolgreich hingibt und GlücklichSEIN zelebriert. Und so sehe ich meine AufGABE darin Menschen und Unternehmen, mit meiner ganzen Leidenschaft, meinem Herzblut, meiner geballten Inspiration, auf ihrem Weg der Berufung zu begleiten. Zu meinen Projekten und Dienstleistungen, gehören u. a.: Transformations-Coachings, Seminare, ganzheitliche Workshops, Ausbildungen zum Ganzheitlichen Berufungs- und Intuitions-Coach, Urlaubs-Workshops, Unternehmens-Coachings, der Berufungs-Club, der BeRUFungs-Kanal und vieles mehr.

Und was Du sonst noch über mich wissen könntest…
- ich zelebriere exzessives Glücklichsein, jeden Tag ein bisschen mehr und mehr und mehr…
- mein Spitzname: Glückskeks
- mein bevorzugter Seinszustand: inspirierend sein!
- meine Kreativität ist grenzenlos, was dazu führt, dass ich ständig neue Ideen und Projekte anschiebe und auch meist umsetze
- ich liebe die Natur, den Wald und für mich ist der Aufenthalt im Wald, wie Nachhause kommen
- ich bin ein bewusster Erfahrungsjunkie
- meine Lieblingssprache: inspirierendes Tacheles
- mein Lieblingssport: Trampolinspringen bis ich high bin
- ich jage keine Höhepunkte, weder im Leben, noch wenn ich Sex praktiziere
- meine Ernährung ist sehr grün angehaucht und zum größten Teil lebendig
- ich habe mindestens 150 KG in meinem Leben abgenommen
- mein größter Lehrmeister ist mein heutiger 25-jähriger Sohn
- Mein Lebensmotto: ich hab´s probiert. Dabei gehe ich radikal, stur, leidenschaftlich und voller Hingabe und Liebe meinen Herzens- und Seelenweg, und zwar nach dem Motto: was interessiert mich mein Geschwätz von gestern und von den anderen.
- ich bin mir meines inneren Leuchtens und Wissens (meist) bewusst und sehe es als eine meiner AufGABE, Menschen dazu zu inspirieren dies auch in sich zu erkennen und zu leben!
- ich liebe Schuhe und laut meinem Umfeld, habe ich mehr davon, als ich anziehen könnte! Das halte ich jedoch für ein Gerücht 🙂

Mehr von mir dann im Interview!

Henri Apell

Henri Apell

Coach und Selfpublisher
Mara Stix

Mara Stix

Bloggerin, Trainerin, Coach

Mein Name ist Mara, ich bin 34 Jahre alt und unterstütze vielbegabte Frauen dabei, ihr eigenes orts- und zeitunabhängiges Lifestyle Business aufzubauen.

Nachdem ich fast 10 Jahre lang als angestellte Unternehmensberaterin gearbeitet habe, entschied ich mich 2013 dafür, die Corporate World zu verlassen und ein Leben als Lifestyle Entrepreneur zu beginnen. Heute betreibe ich einen Blog, Podcast und veröffentliche Videos auf meiner Website www.marastix.com.

Mein Ziel ist es, insbesondere Frauen den Weg in ein glückliches und selbstbestimmtes Leben zu zeigen. Ich glaube daran, dass die Zeit endlich reif ist, die weiblichen Werte wie Ehrlichkeit, Authentizität, Nachhaltigkeit, Gemeinschaft, Inspiration und Hingabe als gleich wichtig und gleich wertvoll wie die männlichen Werte zu sehen.

Ich bin eine bunte Frau mit vielen Seiten und Facetten. Seitdem ich gelernt habe, mich nicht mehr zu verstecken sondern mich offen so zu zeigen, wie ich bin, führe ich ein glückliches und erfülltes Leben. Heute helfe ich anderen, bunten Frauen dabei, aufzustehen, ihre Streifen zu polieren und einfach nur ganz und gar sie selbst zu sein.

Mein Lebensmotto ist: Geht nicht, gibts nicht. Wenn ich etwas wirklich will, dann finde ich einen Weg.

Nicole Rupp

Nicole Rupp

Geldcoach

Eines gleich vorab: Ich bin kein Geldcoach, der Geld womöglich auf wundersame Weise zu vermehren weiß.
Es geht mir nicht nur um mehr Geld, sondern um mehr Leben - und das Wertvolle darin. Eben das, was uns wirklich rundum reich und glücklich macht.

Seit 2003 begleite ich als Geldbeziehung®-Coach Menschen dabei, ihre eigene Beziehung zu Geld, die eigenen Werte, sowie Geld in Beziehungen unter die Lupe zu nehmen.

So offenbart sich in aller Klarheit die Ursache für Stress oder Streit um Geld, mangelnde Erfüllung, ebenso wie finanzielle Fehlentwicklungen oder fehlende Selbstverwirklichung. Der Blick wird frei für das gewünschte persönliche und finanzielle Wachstum.

Als gelernte Fachangestellte in der Arbeitsförderung, Diplom-Betriebswirtin, ausgebildeter systemischer Coach und Lebensphilosophin liebe ich es, Menschen darin herauszufordern, sich mehr zu ermöglichen. Mehr Glück UND Geld. Das zu leben, was sie wirklich sind und wirklich wirklich wollen. Ohne sich ‘wegen Geld’ davon abhalten zu lassen.

Ich liebe es Menschen durch meine Bücher, Coachings und Vorträge zu inspirieren - zu mehr Glück, Geld und Guten Beziehungen.

Ralf Senftleben

Ralf Senftleben

Unternehmer

Ich freue mich, dass ich bei Saschas Konferenz dabei sein darf. Und ich erzähle gerne etwas über mich. Ich bin Ralf, Ralf Senftleben und begeistere mich seit mehr als 20 Jahren für das Thema Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung.

Zuerst aus Eigeninteresse, um meine vielen, vielen, vielen Probleme in den Griff zu bekommen 🙂

Später dann habe ich den Rat der großen, weisen Vera F. Birkenbihl befolgt, die einmal gesagt hat:

„Hast du ein Problem, dann mache einen Beruf daraus.“

Genau das habe ich 1998 getan und ich habe dann mit meiner damaligen Frau Tania Konnerth den Online-Ratgeber „Zeit zu leben“ gegründet, den Ihr unter www.zeitzuleben.de findet. Unter dieser Adresse versuchen wir seit über 15 Jahren Menschen zu inspirieren und in allen Fragen rund um die Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.

Mittlerweile ist unser Team auf 5 Menschen gewachsen (Judith, Nicole, Mathias, Barbara und ich) und wir betrachten uns als Labor für Glück, Wohlergehen und Zufriedenheit. Wir lesen, studieren, experimentieren und probieren oft im Selbstversuch. Und unsere Erkenntnisse geben wir an unsere Leser weiter. Mit dem Ziel, dass wir alle noch mehr von den guten Dingen im Leben bekommen: Inneren Frieden, Wohlstand, Miteinander, Liebe, Abenteuer und Freiheit.

Dabei gehen wir an das Thema Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung sehr pragmatisch und eher wissenschaftlich heran. Wir schauen eher auf den neuesten Stand der Wissenschaft und weniger in die fernöstliche oder esoterische Richtung.

Meine Leidenschaft liegt dabei insbesondere in der Frage:

Wie kann ich mich als Mensch selbstgesteuert und selbstbestimmt verändern? Wie kann ich das Beste aus mir und meinen Stärken und Talenten machen?

Was mich in letzter Zeit auch sehr beschäftigt, ist das ganze Themenfeld: „Selbstannahme und Selbstwert“. Wie schaffe ich es, mich selbst so zu akzeptieren, wie ich bin, mit all meinen Eigenarten, Schwächen und Baustellen?

Weil ich glaube, dass fehlende Selbstannahme und ein angeknackstes Selbstwertgefühl die Ursache hinter ganz vielen Schwierigkeiten ist, die Menschen im beruflichen und privaten Alltag haben.

Soviel zu beruflichen Leidenschaften. Wenn ich einmal nicht arbeite, verbringe ich meine Zeit mit meiner Frau und meinen Kindern, schaue mir Filme an, spiele Klavier, zeichne oder laufe mit dem Hund im Wald.

Sascha Ballach

Sascha Ballach

Autor, Coach, Trainer, Unternehmer

Nach der Ausbildung zum Fachinformatiker und anschließendem Studium arbeitete ich erfolgreich als Softwareentwickler bei namenhaften Firmen.

Meinen Lebenstraum, mit Menschen zu arbeiten, ihnen bei der eigenen Persönlichkeitsentwicklung zu helfen und so wirkliche Veränderungen zu bewirken, setzte ich in den nachfolgenden Jahren aktiv um.

Ich lebe meinen Lebensentwurf, den ich mir erträumt habe. Pro Jahr nehme ich mir 3 bis 6 Monate Zeit für Urlaub und Reisen in die ganze Welt. Ich habe komplett flexible Arbeitszeiten und kann von überall aus arbeiten. Ich beschäftige mich ständig mit meiner Persönlichkeitsentwicklung und der Erweiterung meiner eigenen Komfortzone, indem ich mich regelmäßig neuen Herausforderungen stelle.

Auf dem Weg meinen Lebensentwurf zu leben, habe ich gelernt mit Rückschlägen, Widerständen und Ängsten umzugehen und sie für mich zu nutzen. So spreche und schreibe ich aus eigener Erfahrung und kann meinen Lesern und Seminarteilnehmern konkret helfen ihren Lebensentwurf zu entwickeln und zu leben.

Ich bin ausgebildeter NLP Trainer, veranstalte regelmäßig NLP Übungsabende und betreibe diesen Blog zur Persönlichkeitsentwicklung.

In meinen Seminaren, bei meinen Coachings und an mir selbst habe ich dabei das Konzept der Komfortzonenübungen entwickelt und kontinuierlich verbessert.

Stefan Hiene

Stefan Hiene

Mountain Bike Profi, Erfahrungsjunky und Nährstofflogistiker

Stefan Hiene bereichert "Immer mehr Leben" als Coach für ein erfolgreiches, glückliches und zufriedenes Leben. Er ist bekannt für seine Authentizität und radikale Ehrlichkeit. Stefan lebt "Immer mehr Leben" entgegen aller Konventionen und wohnt dort, wo andere Urlaub machen. Er bezeichnet sich selbst als Erfahrungsjunky und Nährstofflogistiker und hat sich mit unzähligen Ernährungsexperimenten als Radprofi in der Ernährungs-, Gesundheits- und Sportszene einen Namen gemacht.

Stefans biologisches Alter wurde beim letzten Leistungstest mit 23 Jahre gemessen. Chronologisch ist er schon 39 Jahre hier. Als Radprofi, Autor, Coach und Redner lebt er nicht nur seine Berufung, sondern gleichzeitig seine vier Gaben.

Stefan Hiene:

"Ich unterscheide schon länger nicht mehr zwischen Beruf und Privatleben oder Arbeit und Freizeit. Für mich ist alles Leben und von diesem Leben brauche ich keine Auszeit in Form von Wochenenden oder „wohlverdientem“ Urlaub."

" ‘Immer mehr Leben’ bedeutet für mich: Immer authentischer sein, immer ehrlicher mir selbst und anderen gegenüber sein, immer mehr das machen, was ich wirklich will und immer mehr alle ignorieren, die mich verändern wollen."

Sukadev Bretz

Sukadev Bretz

Gründer und spiritueller Leiter von Yoga Vidya, Autor

Sukadev Volker Bretz, Gründer und spiritueller Leiter von Yoga Vidya, Autor unter anderem von: „ Die Yoga-Weisheit des Patanjali für Menschen von heute“, „Das Yoga Vidya Asana Buch“, und „Yoga Geschichten“. "Karma und Reinkarnation", "Der Königsweg zur Gelassenheit". 1979 begann er mit Meditation und Yoga. In den Sivananda Yoga Zentren wurde er 1981 zum Yogalehrer ausgebildet und lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-Devananda. Andere Lehrer von Sukadev waren unter anderem Swami Chidananda, Swami Krishnananda und Swami Nityananda. Seit 1983 bildet Sukadev Yogalehrer aus. 1992 gründete er die Yoga Vidya Zentren, um einen ganzheitlichen, lebensnahen Yoga zu lehren. Er versteht es wunderbar, seine tiefe Weisheit, sein umfassendes Wissen und seine reichhaltige spirituelle Erfahrung anschaulich, aufgelockert, klar strukturiert und praxisbezogen weiter zu geben. So schenkt er dir durch seine Vorträge und seine starke persönliche Ausstrahlung viel Inspiration und ein tieferes Verständnis des Yoga und des spirituellen Weges.

Tobias Falk

Tobias Falk

Tätowierer

Von einem chinesischen General erzählt man die Geschichte, dass er seine Truppen nach der Landung auf feindlichem Territorium sämtliche Schiffe verbrennen lies. Die Botschaft war klar: Es gibt kein zurück mehr. Entweder wir werden siegen, oder wir werden untergehen.

Mein Name ist Tobias Falk und vor vielen Jahren habe ich ebenfalls meine Schiffe verbrannt, als ich mein Abitur 6 Monate vor dem Ende abbrach, um meinen Traum zu leben. Es war hart und in der ersten Zeit habe ich mich mit diversen Aushilfsjobs gerade so über Wasser gehalten, bevor ich danach ein Freiwilliges soziales Jahr begonnen habe. Durch die Arbeit mit behinderten Menschen wurde mir auf einmal bewusst, was im Leben alles möglich ist, und dass die Gesundheit das größte Geschenk ist. Ich lernte schwer körperlich behinderte Patienten kennen, die eine größere Willensstärke und eine intensivere Lebensfreude zeigten, als die meisten Menschen, die ich bis dahin kannte.

Damals legte ich mir selbst gegenüber einen Schwur ab: Solange ich gesunde bin, werde ich dafür jeden Tag dankbar sein und alles dafür tun, um meine Träume zu leben. Wenig später habe ich mich als Tätowierer selbständig gemacht und mir alle notwendigen Fähigkeiten als Autodidakt beigebracht. Ich war Inhaber von zwei erfolgreichen Studios und habe mich nach 5 Jahren dazu entschieden, mich weiterzuentwickeln. Als Gasttätowierer war ich europaweit auf Messen tätig, habe auf internationalen Tattooconventions viele Pokale gewonnen und durfte in den besten Studios Deutschlands arbeiten.

Doch irgendwann stellte ich fest, dass da noch mehr sein musste. Ich hatte zwar viel Erfolg, viel Geld und auch viel Anerkennung, aber ich hatte immer mehr das Gefühl, dass ich mich von mir selber wegbewege. Also bin ich nach Berlin gezogen und habe noch einmal neu angefangen. Nur ich, ein paar persönliche Sachen und mein treuer Hund. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase bin ich heute wieder glücklich. Weil ich gelernt habe, die Dinge wertzuschätzen, die mir am wichtigsten sind: Das Leben, zwischenmenschliche Beziehungen und die Kraft der eigenen Entscheidung. Ich arbeite in einen großartigen Studio mit fantastischen Kollegen und meine Kunden kommen aus ganz Deutschland und sogar über die Grenzen Europas um sich von mir tätowieren zu lassen. Um mich selber weiterzuentwickeln lese ich viel und umgebe mich mit Menschen, die mich weiterbringen. So oft es geht, wage ich den Blick über den Tellerrand, erstelle Grafiken für Kunden und beschäftige mich intensiv mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung. Ich arbeite mit bekannten Motivationstrainern zusammen und pflege Beziehungen zu internationalen Coaches und Schriftstellern. In Kürze erscheint mein erstes eigenes Buch, ich plane diverse Seminare und auch ein eigener Blog steht ganz oben auf meiner To-Do-Liste.

Ich bin sehr dankbar für mein Leben und möchte gerne etwas zurückgeben. Denn wenn ich es geschafft habe, als Schulabbrecher meinen Traum zu leben, dann kann das wirklich jeder. Ich möchte Menschen dazu ermutigen, ihren eigenen Weg zu gehen, ihrem Herzen zu folgen und mit großartigen Taten für ihr Umfeld ein Vorbild zu sein. Gerne zeige ich auch Dir, wie Du Deine Träume leben kannst.

Yella Cremer

Yella Cremer

Sexpertin und Intimitätscoach

Yellas größtes Geschenk an Männer und Frauen ist ihr sexfreundlicher Raum, der jeden verwandelt, der ihn betritt. In ihrer offenen, direkten und erfrischenden Art (oder mit ihrem unsichtbaren Zauberstab) sendet sie unmerklich eine tiefe Erlaubnis an jedes sexuelle Wesen aus genauso sein zu dürfen wie es ist. So erlebt man, wie der eigene sexuelle Garten mit allem was in ihm wächst in voller Schönheit leuchten darf.

Yella’s Vision ist eine Welt, in der Menschen ihre eigene Sexualität in ihren Facetten annehmen, frei gestalten, hingebend genießen und mit Bewußtsein ausleben.
Gemäß ihrem Motto »Guter Sex lässt sich lernen« unterstützt sie Menschen durch Vorträge, Workshops, Coachings, Bücher und Videos ihren ganz persönlichen Zugang zur Sexualität und Intimität zu finden und zu vertiefen.

Seit Ihrer Jugend reiste Yella um die Welt und sammelte Wissen rund um Liebe, Sex und Beziehungen. Angefangen von Sexualpsychologie, Tantra, Tantramassage, sexuellen Schamanismus, Slow Sex, OM bis hin zu BDSM.

Sieben Jahre lang führte Yella eine Tantra-Massagepraxis in Essen, in der sie selbst und ein Team von 14 Frauen und Männern massierte und Menschen begleitete, ein tieferes Verständnis für ihre eigene Sexualität zu entwickeln.

Als sie 2010 begann auch größere Gruppen zu unterrichten gab sie Workshops und Vorträge zu verschiedenen Themen rund um Sexualität. 2012 gründete sie die LoveBase in Berlin. Von ihr gibt es die Bücher “Die 50 besten Sexschulen” und “Das G-Punkt Handbuch für Sexgötter”. Als Video liegt “Sexuelle Kommunikation” und verschiedene Aufzeichnungen von Vorträgen vor.