Social Media Marketing Tag 07: Aufmerksamkeit

Mit dieser Lektion stehen sehr einfach und wirkungsvolle Aufgaben an. Mir haben sie einige Erkenntnisse gebracht, denn darüber habe ich nie so richtig nachgedacht. Schon durch die Denkansätze der heutigen Übung hat sich der Kurs für mich gelohnt.

Nachdem Du in der letzten Lektion für Dich definiert hast wo Du gerade stehst und wo Du hin möchtest, wirst Du heute Dich damit beschäftigen, wie Du bis jetzt die auf Deine Firma und Deine Produkte lenkst und wie Du die Erfolge Deiner einzelnen Bemühungen misst. Auch wenn es in diesem Kurs um die sozialen Medien geht, solltest Du Dir bewusst sein, dass es nicht darum geht, Deine kompletten Bemühungen auf die sozialen Medien zu verlegen. Auch wenn Du Dich stärker auf diese konzentrierst, ist es doch wichtig auch die anderen Medien weiter zu nutzen. Es geht darum Deine Präsenz auch auf diese Medien auszudehnen und nicht als Ersatz zu nutzen.

Um das zu gewährleisten finde mit den folgenden Aufgaben heraus welche Kanäle Du bisher nutzt und vor allem auch mit welchem Erfolg. Genauso wie in der letzten Lektion gilt auch diesmal: Schreibe Dir die Antworten auf und beantworte die Fragen so genau wie möglich.

  • Liste alle Kanäle auf, die Du im Moment nutzt oder in der näheren Vergangenheit genutzt hast, um Aufmerksamkeit zu erzeugen.
  • Identifiziere für jeden Kanal den Erfolgswert und den Misserfolgswert.
  • Wie ist für jeden Kanal der aktuelle Wert?
  • Wie hast Du die Benutzung der einzelnen Kanäle für Dich begründet? Wann überprüfst Du diese Entscheidungen das nächste Mal?

Wenn Du die Liste vollständig hast, dann beantworte folgende Fragen:

  • Hast Du für alle Kanäle messbare Erfolgsziele festgelegt?
  • Wie viele sind momentan in einem Erfolgsrahmen?

Diese Fragen sind deshalb sehr wichtig, weil wir oft Dinge tun, weil wir glauben wir müssten sie tun, ohne das genau zu verifizieren. Ich habe schon Leute erlebt, die über Jahre hinweg z.B. in den gelben Seiten Anzeigen geschaltet haben ohne zu überprüfen ob sich das wirklich für sie lohnt. Als sie dann angefangen haben darauf zu achten wieviele Leute durch diese Anzeigen auf sie aufmerksam geworden sind, stellte sich heraus, dass in einem Jahr kein einziger Kunde durch die Anzeigen gekommen ist. In dem Zusammenhang wurden dann gleich noch weitere unnütze Werbeausgaben gefunden. Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du neue Erkenntnisse gewonnen?

Die Anregungen für diese Aufgaben habe ich aus dem folgenden Buch. Ich habe die Aufgaben allerdings verändert und weitere Erklärungen hinzugefügt, die ich für wichtig halte. Andere Dinge, die ich für nicht ganz so wichtig halte habe ich dafür weggelassen. Mein Ziel ist es Dir zu ermöglichen die Aufgabe tatsächlich in einer Stunde zu schaffen, inklusive Lesen. Im Buch steigt er natürlich jeweils noch ein wenig tiefer in das ganze Thema ein, ich denke aber Dir helfen auch schon diese Aufgaben in Hinsicht auf Marketing voran zu kommen. Falls Du ungeduldig bist und in Deiner eigenen Geschwindigkeit die Aufgaben bearbeiten möchtest, oder Dich einfach auch über die Hintergründe zu den Aufgaben und die Erfahrungen des Autors informieren möchtest, dann kann ich Dir das Buch sehr empfehlen:

Social Media Marketing: An Hour a Day

Wenn Du immer über neue Blogeinträge informiert werden möchtest, dann trage Dich hier ein:


0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.